Kray/Steele: BV-Beschlüsse zur Flüchtlingsunterbringung

Yilmaz Günes, grünes Mitglied der Bezirksvertretung VII und 2. stellv. Bezirksbürgermeister - hier bei einem Redebeitrag im Ratssaal hat die Entscheidung im Krayer Bezirksrathaus natürlich mit getragen
  • Yilmaz Günes, grünes Mitglied der Bezirksvertretung VII und 2. stellv. Bezirksbürgermeister - hier bei einem Redebeitrag im Ratssaal hat die Entscheidung im Krayer Bezirksrathaus natürlich mit getragen
  • hochgeladen von Walter Wandtke

Beschluss der Bezirksvertretung VII (Steele/Kray) vom 09.02.2016 zur„Unterbringung von Flüchtlingen

Die Bezirksvertretung VII nimmt die Verwaltungsvorlage zur Kenntnis und spricht sich einstimmig dafür aus,
1. bei der von der Verwaltung vorgeschlagenen Fläche an der Lahnbeckestraße in Leithe den Wald als Baumersatzfläche zu erhalten
2. die gegenüberliegende, zum Verkauf stehende, freie Fläche an der Lahnbeckestraße zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen
3. die vom Rat beschlossene Nachverdichtung an der Grimbergstraße auf 75 Personen zu beschränken
4. die Gesamtkapazität von Unterkünften aus grundsätzlichen
Erwägungen auf maximal 400 Personen zu beschränken.

Herr Zierus schränkt seine Zustimmung dahingehend ein, dass er eine Gesamtkapazität von 400 Personen aus sozialverträglichen Gründen als zu hoch ansieht und eher kleinere Einrichtungen favorisieren würde.
Beschluss der Bezirksvertretung VII (Steele/Kray) vom 09.02.2016 zur„Unterbringung von Flüchtlingen

Die Bezirksvertretung VII nimmt die Verwaltungsvorlage zur Kenntnis und spricht sich einstimmig dafür aus,

1. bei der von der Verwaltung vorgeschlagenen Fläche an der
Lahnbeckestraße in Leithe den Wald als Baumersatzfläche zu erhalten

2. die gegenüberliegende, zum Verkauf stehende, freie Fläche an
der Lahnbeckestraße zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen

3. die vom Rat beschlossene Nachverdichtung an der Grimbergstraße auf 75 Personen zu beschränken

4. die Gesamtkapazität von Unterkünften aus grundsätzlichen
Erwägungen auf maximal 400 Personen zu beschränken.

Herr Zierus schränkt seine Zustimmung dahingehend ein, dass er eine Gesamtkapazität von 400 Personen aus sozialverträglichen Gründen als zu hoch ansieht und eher kleinere Einrichtungen favorisieren würde.

Autor:

Walter Wandtke aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.