100 Jahre SV Leithe 19/65: Erinnerungen - Turniere - Vereinstreue
Essen-Kray: Jubiläums-Fußballfest an der Wendelinstraße

Während der sportlichen Veranstaltungen trafen nach und nach die Kämpen des Vereins ein, seien es ehemalige Trainer, Spieler und Vorstände. Fotos: Janz / SV Leithe
5Bilder
  • Während der sportlichen Veranstaltungen trafen nach und nach die Kämpen des Vereins ein, seien es ehemalige Trainer, Spieler und Vorstände. Fotos: Janz / SV Leithe
  • hochgeladen von Detlef Leweux

Nach langer Vorbereitung stand das 100-Jahr-Fest des SV Leithe 19/65 vor der Tür und pünktlich konnte Vereinsvorsitzender Dr. Josef Kreulich die Feier eröffnen. Der Verein dankte u.a. Bezirksbürgermeister Gerd Hampel und dem Landtagsabgeordneten Frank Müller für die ermunternden Worte, den Verein und Sport weiter zu führen. Auch der Sport nahm die Gelegenheit wahr und Thorsten Flügel sprach die Glückwünsche des FVN aus, Wolfgang Rohrberg die des ESPO.

Im Anschluss begann das Bambini-Turnier. Thomas Kirchmann (Trainer der U 8 2011er) hatte einige befreundete Mannschaften eingeladen, zu einem kleinen, aber feinen Leistungsvergleich - TSV Meerbusch, Sterkrade Nord, FC Kray, SG Schönebeck sowie der Heisinger SV, die heimischen Teams des SV Leithe, die bei den Bambini mit einem Team des alten Stammvereins SUS Kray Leithe 1919 antraten und unter den Augen von zahlreichen Vereinslegenden ihr hohes spielerisches Niveau an den Tag legten.
Wie bereits bei den vergangenen Veranstaltungen war das Zuschauerinteresse sehr hoch und es herrschte tolle Stimmung.
Bei den Bambini konnte sich die G1 des SV Leithe durchsetzen. Alle Kinder bekamen eine Medaille als Erinnerung sowie jedes Team einen großen Pokal.
Bei der U8 Jahrgang 2011 war bis zum letzten Spiel Spannung garantiert. Der TSV Meerbusch konnte sich ganz knapp vor Sterkrade Nord, FC Kray und dem SV Leithe durchsetzen.
Dann war Zeit für das Vatertagsturnier. Ganz locker spielten die 2. Mannschaft, die A-Jugend, das Team der Jugendtrainer und ein Betreuer- und Trainerteam der Senioren, die durch die Damenmannschaft verstärkt wurde. Ganz locker gewann jeder, denn jeder hielt sich daran, Spaß zu haben.
Während der sportlichen Veranstaltungen trafen nach und nach die Kämpen des Vereins ein, seien es ehemalige Trainer, Spieler und Vorstände. Selbst aus Niedersachsen nahmen sie die Gelegenheit wahr, diesem Fest beizuwohnen, Geschichten aus der langen Historie des Vereins auszutauschen und weiterzugeben. Die Wiedersehensfreude war riesengroß.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen