FC Kray: Demnächst mit Tribünen!

FC-Vorsitzender Günther Oberholz. Foto: maschu
  • FC-Vorsitzender Günther Oberholz. Foto: maschu
  • hochgeladen von Detlef Leweux

Die Weichen für eine erfolgreiche Oberliga-Saison des FC Kray sind gestellt, denn die Fans können die dann auch auf 600 Tribünenplätzen (400 überdacht) miterleben. „Nur“ Oberliga? Was ist denn mit der Chance auf die Regionalliga? Doch da winkt der 1. Vorsitzende Günther Oberholz nur ab - lächelt aber vor sich hin.

Auch nach dem jüngsten Auswärtsausrutscher geht das Märchen der „jungen Wilden“ beim FC Kray wohl weiter.

Sportlich: Nach dem Niederrheinliga-Aufstieg belegt der FC Kray nach wie vor Tabellenplatz 1 und hat damit das Ticket für die angestrebte neue „Oberliga Niederrhein“ bereits gelöst. Sogar eine Chance für den Aufstieg in die Regionalliga besteht.
Kray wäre dann eventuell neben Rot-Weiß und Schwarz-Weiß die dritte Essener Elf in diesem Feld.

Umfeld: Ende September 2011 wurde die neue „Kray
Arena“ mit zwei Kunstrasenplätzen eingeweiht. Dieses Projekt wird jetzt mit dem Bau von zwei Tribünenblöcken (Gesamtkosten: 135.000 Euro) abgerundet. Vor dem Vereinsheim entstehen so 200 unbedachte, gegenüber 400 bedachte Plätze. Günther Oberholz freut sich über das große Engagement von Stadt und Sponsoren: „Maßgeblich beteiligt an dem Projekt ist vor allem das Unternehmen `4 wash´ mit Geschäftsführer Mustafa Mechehrawi. Die Überdachung der Tribüne wird durch die Firma `Haas Fertigbau´ zur Verfügung gestellt und steht so für einen wesentlichen Anteil am Gesamtprojekt. Förderer des Sitz-Tribünen-Projekts ist außerdem die `Sparkasse Essen´. Gebaut werden die beiden Tribünen durch die `STEBA GbR´. Die beiden jungen Geschäftsführer Tristan Steindor und Pierre Stepputt haben uns mit viel Begeisterung und Engagement begleitet und freuen sich auf die Umsetzung der Maßnahme, die bis Ende Juli 2012 fertiggestellt sein soll.“

Ende Juli soll alles fertig sein

Kurt Uhlendahl von den Sport- und Bäderbetrieben brachte zum Spatenstich auch gleich die Baugenehmigung mit und versprach: „Wir werden mit Blick auf die Anwohner auch das Thema `Lärmschutzmaßnahmen´ angehen, obwohl die neuen Tribünen schon einen Schallschutz darstellen.“
Für entsprechende Wände würde der FC Kray dann erneut Sponsorenhilfe benötigen. Denn bei Oberliga-Toren könnte es natürlich mal etwas lauter werden. Bei Regionalliga-Toren erst recht.
Und da ist es wieder, dieses Oberholz-Lächeln...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen