Horster Reiter nutzten Heimvorteil

Hohe Sprünge konnten die Besucher des großen Herbstturniers am Schultenweg wieder bewundern. Foto: maschu
5Bilder
  • Hohe Sprünge konnten die Besucher des großen Herbstturniers am Schultenweg wieder bewundern. Foto: maschu
  • hochgeladen von Mareike Schulz

Wenn der Reit- und Fahrverein Steele-Horst zum traditionellen Herbstturnier lädt, kommen Reiter von Nah und Fern. Die kürzeste Anreise hatten natürlich wieder die vereinseigenen Reiter - und die zeigten vor heimischem Publikum, was sie im Sattel zu bieten haben.
Ob Dressur- oder Springprüfung: Schon die jüngsten Pferdeliebhaber gehen in Horst an den Start. In der großen, hellen Reithalle wird vor vollen Rängen und einem kompetenten Richter-Team Lektion um Lektion gezeigt. Vom Großpferd bis zum Shettland-Pony werden hier die unterschiedlichsten Rassen präsentiert.
Groß und Klein - ob Pferd oder Reiter - findet man auch auf dem benachbarten Springplatz. Für die Anfänger werden die Stangen der bunten Hindernisse im hübsch dekorierten Parcours natürlich etwas tiefer gehangen - wenn die Profis einreiten, müssen sie die großen Vierbeiner schonmal richtig klein und „flugfähig“ machen, denn hier geht‘s auch schonmal über 1,20 Meter hohe Hindernisse.
Die Horster Reiter waren wieder einmal ernstzunehmende Gegner und beendeten das dreitägige Reitfest mit tollen Resultaten. In den Dressurprüfungen war Barbara Brinkmann auf „Watteau Rouge“ mit fünf Platzierungen die erfolgreichste Reiterin des Vereins. Sie erreichte in den Klassen A und L zwei zweite Plätze, einen dritten Platz sowie einen 5. und einen 8. Platz. Jule Sommer konnte auf ihrem „Lord Leicester“ überzeugen - nur acht Wochen nach der Geburt von Töchterchen Mia überraschte sich die passionierte Reiterin wohl selbst am meisten mit einem vierten Platz in der Klasse M (zweithöchste nationale Klasse). Sabrina Paschertz kam mit „Lianthus“ zweimal auf den 9. Rang in den Klassen M und L. Für Helen Wiegand auf „Puccini“ reichte es in den Wettbewerben der Klasse A für den 4., 5. und 8. Platz, in der Klasse L landete das Team auf dem 6. Platz. Jules Sommers „Lord Leicester“ konnte in der Halle an diesem Wochenende gleich zweimal bewundert werden. Auch mit Alina Herbst zeigte der Wallach eine eindrucksvolle Vorstellung. Dieses Team schaffte in der Klasse A einen fünften Platz und fand sich am Ende der L-Dressur-Prüfung auf dem 6. Platz wieder. In einer A-Prüfung konnte Alexandra Schmitz auf „Escudo’s Escape“ sich über den zweiten Platz freuen. Leonie Niggemann auf „Happy Tin Raggea Man“ belegte ebenfalls einen zweiten Platz in der Klasse A einen vierten Platz in der E-Prüfung. Auch die kleinsten Hoerster Reiter konnten überzeugen: Im Führzügelwettbewerb schaffte Lukas Pauly den Sprung aufs Treppchen. Mit „Flick Flack“ sammelte er so viele Punkte, dass es für den zweiten Platz reichte. Über „Silber“ durften sich auch Kristina Ruff auf „Rocktime“ und Kyra Jungbluth auf „Rubianka“ im einfachen Reiterwettbewerb freuen.
Auf dem Springplatz hielt Julia Breuing die vereinseigenen Farben hoch: In der Springprüfung Klasse A landete sie mit „Natascha“ auf dem neunten Platz.

Autor:

Mareike Schulz aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.