Niederrhein-Liga
Ohne Glanz und Gloria.

Bei bestem Fußballwetter fahren die Teufelinnen einen nüchternen Sieg nach Hause am vergangenen Sonntag.
Schon nach 11 Minuten bring Caroline Hamann nach einer Eckenvariante mir Sabrina Dörpinghaus die Teufelinnen mit 1:0 in Führung.
Niederadens Torfrau war gezwungen dem Ball nur hinterher zu sehen als er im langen Eck einschlug.
Nur 2 Minuten später konnte Linda Mattheus den Zählerstand auf 2:0 erhöhen, Sie setzte sich im Strafraum der Gäste gekonnt durch.
Leider verlegten sich die Steelerinnen nun aber auf Spielverwaltung was dem Spiel den Glanz nahm, die Bemühungen der Gäste waren da hingegen lobenswerter.
Aber das Bollwerk "Steeler Abwehr" machte alle Bestrebungen zunichte mal was Zählbares zu erzielen, letztendlich blieb das was da noch durchkam an Torfrau Chiara Kirstein hängen.
So konnte man sich genüsslich zur Pause über den strahlenden Sonnenschein freuen und hoffen dass die zweite Spielhälfte etwas mehr Spannung versprach.
Aber auch nach der Pause, Freundschaftsspielcharakter am Langmannskamp, ein wenig kompliziert das Spiel der Steelerinnen und unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung brachten keine Gefährlichkeit hervor.
Erst ab der 60 Minute blitzte die Fähigkeit der Teufelinnen wieder auf und man übernahm wieder das Zepter im Spiel.
In der 69 Minute brachte Nicole Crisci mit einem super Pass Laura Buschmann in eine unerwartete gute Schussposition im Strafraum der Gäste.
Sie bezwang die heraus eilende Torfrau dann auch sehend wert zum 3:0 für die Hausherrinnen.
Ein wenig blieb leider die Spielfreunde hinter den Erwartungen der Fans, aber als Trostpflaster gab es noch ein Eigentor der Gäste oben drauf, Sabrina Dörpinghaus Schuss auf das Gehäuse prallte von einer Spielerin der Gäste ins eigene Tor zum 4:0.
Sehr löblich war der Neuzugang Sabine Thiele, die sehr bemüht war dem Spiel etwas Schwung zu verleihen und sich fantastisch in der Mannschaft integriert hat.

Für die Teufelinnen ist nun erst einmal bis zum 10.03.2019 Pause, da das geplante Kreispokalspiel gegen Spvg Schonnebeck nicht stattfinden wird.
Spvg Schonnebeck kann für den 03.03.2019 und auch davor keine Mannschaft stellen, somit sind die Teufelinnen eine Runde weiter.
Im Kreispokal werden sie nun zu Hause im Viertelfinal auf die Mannschaft von SV Leithe 19/65 treffen.
Hier gilt es nun einen Spieltermin vor dem angesetzten 20.04.2019 zu finden.

Weitere Infos zur Steeles Damenmannschaft unter:
SpVgg Steele 03/09 Damenmannschaft

Autor:

Walter Krügel aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.