TC Kray mit großem Team bei der 27. Nike-Winterlaufserie

3Bilder

Am Samstag startete im Sportpark Wedau bereits zum 27. mal die Winterlaufserie. Sie erwies sich wieder mal als echte Erfolgsstory. Die circa 4500 Startplätze waren binnen weniger Wochen ausgebucht. Da kam so mancher Läufer zu spät. Das gesamte Umfeld der Veranstaltung ist kaum zu toppen. Über die problemlose Anreise,reichlich Parkraum,eine sehr schöne Strecke bishin zum stimmungsvollen Zieleinlauf im Leichtathletikstadion bietet der Veranstalter ASV Duisburg alles was das Läuferherz begehrt. Sogar das Wetter war mit 6 Grad und strahlend blauem Himmel ideal . Und so fiel dann um 14 Uhr der erste Startschuß vor vielen begeisterten Zuschauern.
Der TC Kray hatte sich rechtzeitig Startplätze besorgt und ging mit insgesamt 23 Läuferinnen und Läufern an den Start.

In der kleinen Serie (5Km/5Km/10Km) war Marlies Künzer die einzige Krayerin.Sie legte die 5 Kilometer walkend zurück und wurde trotzdem in 36:59 Min. 3. in der Altersklasse W 65.
Bei den Männern liefen Tobias Dörr (25:58 Min. 64.M40) und Detlef Balzereit (26:39 Min. 36.M55 ) ihren ersten Wettkampf für den TC Kray. Norbert Hense finishte nach 32:23 Min. als 55. in der M55.

In der großen Serie (10 Km/15 Km/21 Km) ging der TC Kray mit 7 Frauen und 12 Männern an den Start.
Überragend lief Kerstin Stützer,die ihre persönliche Bestzeit um über 2 Minuten unterbot. In 47:29 Min. belegte sie Platz 16 in der W35. Ihr folgte Kirsten Schmidtke,die mit 49:54 Min.(42.W40) die 50 Minuten noch knapp unterbot. Barbara Sult (9. W55) kam nach 50:01 Min. im Ziel an. Claudia Steeg blieb mit 51:58 Min.(65.W45) nur knapp über ihrer Bestzeit.
Jessica Lymann(41.W30) begleitete Maike Malinowski(45.W22) bei ihrem ersten Lauf. Beide überliefen nach 55:57 Min. die Ziellinie. Dorothea Jansen komplettierte das Feld der Krayerinnen als 52. der W50 in 56:38 Min.

Bei den Männern zeigte Rafael Rodriguez Baena weiter ansteigende Form. Mit 39:50 Min. blieb er erstmals unter 40 Minuten. Das war Platz 32 in der M40. Ihm folgten eng beieinander Stephan Wittoesch (42:18 Min. 49.M35) und Volker Fuchs (42:42 Min. 35.M50). Dahinter folgten dicht zusammen Peter Jamsek (43:00 Min.39.M50),Markus Schmidtke (43:48 Min.107.M40) und Stefan Skalix (44:00 Min.113.M40). Dann kam schon "Oldie" Siegfried Jahnke in 46:18 Min. als 10.der M60. Weiter ging es mit Karl Tissarek (48:39 Min.160.M50) und Ulrich Lenders (48:58 Min.303.M45),der seinen ersten 10er bestritt. Jörg Orlowski (49:59 Min.303.M40) unterbot noch die 50 Minuten knapp. Das Ende des Krayer Feldes bildeten Markus Raspel (51:20 Min.388.M45) und Ulrich Müller (51:21 Min.92.M55), die den Lauf gemeisam zurücklegten.

Weiter geht es in Duisburg am 25.02 mit Lauf 2 und am 24.03. mit Lauf 3.

Autor:

Ralf Schuster aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.