"Löwes Lunch": Richtig oder falsch? Kein Leichenfoto von Bin Laden!

Das war ja klar: Die Pakistanis hatten zwar keine Ahnung, dass sich Top-Terrorist Osama Bin Laden mitten unter ihnen aufhielt, wie man die Fotos seiner erschossenen Gefolgsleute aber an die Agenturen verhökert, das wusste man dann schon...

Die ersten grausigen Abdrucke einiger unbekannter Leichen liegen somit vor. Laut amerikanischer Regierung wird ein Todesfoto des Terrorfürsten nicht folgen. Vor allem, weil die USA Osamas Anhänger dadurch nicht unnötig aufbringen wollen.

Wie lange diese Begründung dem immer lauter werdenden Ruf nach "Beweisen" standhalten wird, scheint fraglich. Schon zweifeln "Nachbarn" daran, dass Bin Laden überhaupt neben ihnen gewohnt haben soll. Seine Nacht-und-Nebel-See-Bestattung gibt nach wie vor Rätsel auf und es fehlt nur noch, dass irgendein El Kaida-Kämpfer per Videobotschaft behauptet, seinen Anführer bei bester Gesundheit im Gebirge getroffen zu haben.

Müsste Präsident Obama dann doch den Bild-Beweis führen, um seine Glaubwürdigkeit zu wahren, käme das einem erneuten Rückzieher vom Rückzieher gleich. Eine schwierige Situation. Welche Fotos braucht die Welt? Was meinen Sie?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen