­čĺ» ÔÇ×Mutmacher 2.0ÔÇť ÔÇô ASB gegen die Vereinsamung! ­čÄü
Erfolgsprojekt geht im November in die zweite Runde

Die bereits vor einem halben Jahr ins Leben gerufene Aktion ÔÇ×MutmacherÔÇť geht in die Verl├Ąngerung. Bernd Niesmann vom Zentrum 60plus (Arbeiter-Samariter-Bund), Timm Schemeit vom Jugendamt der Stadt Essen, und Christina Fornefeld vom ISSAB (Institut f├╝r Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung) hatten sich im Fr├╝hjahr schon einmal zusammengetan, um gemeinsam mit Vereinen, Verb├Ąnden, Kirchengemeinden und weiteren Institutionen das Projekt ÔÇ×MutmacherÔÇť zu starten. Im Mai konnten gemeinsam ├╝ber 100 bef├╝llte Geschenket├╝ten in Kray und Leithe kontakt- und kostenlos verteilt werden.

150 gepackte T├╝ten im November!

Anlass die Aktion zu wiederholen war jetzt die Initiative einer Krayerin, die schon im Mai das Projekt unterst├╝tzte. ÔÇ×Die Tage werden k├╝rzer und damit auch dunkler. Im Trauermonat November gibt es viele Feiertage, an denen wir der Verstorbenen gedenken. Das macht viele Menschen traurig. Es w├Ąre sch├Ân, erneut ein Zeichen zu setzen, dass wir auch jetzt noch f├╝r diese Menschen da sind.ÔÇť Die Idee fand gro├čen Anklang bei allen urspr├╝nglich Beteiligten. ÔÇ×Die Tatsache, dass die Aktion beim ersten Mal schon sehr gut angenommen wurde, tr├Ągt auch dazu bei, dass wir sie wiederholen. Aus diesem Grund wurden 150 Geschenkt├╝ten verteilt, 50 St├╝ck mehr als beim letzten MalÔÇť, erkl├Ąrte Bernd Niesmann vom Arbeiter-Samariter-Bund.

ÔÇ×Wieder sollen kleine Aufmerksamkeiten wie R├Ątsel, Postkarten, Schokolade, Gedichte, Geschichten, Alltagsmasken, Blumen und selbstgemalte Bilder dazu beitragen, den Menschen in einer schwierigen Zeit eine kleine Freude zu bereitenÔÇť, so Timm Schemeit vom B├╝rgerbegegnungszentrum Kraysel.
ÔÇ×Dieses Mal stellen wir den Menschen sogar noch eine kleine AufgabeÔÇť, f├╝gte Christina Fornefeld vom ISSAB hinzu. ÔÇ×Jeder, der m├Âchte, kann mitmachen ÔÇô nicht nur der Empf├Ąnger der T├╝te! Schreiben Sie eine kurze Geschichte, ein kleines Gedicht oder malen ein Bild zum Thema ÔÇÜMeine sch├Ânste Geschichte in diesem JahrÔÇś.ÔÇť Sollten gen├╝gend Werke zusammenkommen, m├Âchten die Initiatoren diese drucken lassen und an die Teilnehmer verteilen.
Beitr├Ąge k├Ânnen zum 13. Dezember an folgende Adresse gesendet werden:
ASB-Zentrum 60plus
Dreiringplatz 1
45276 Essen
Wer keine M├Âglichkeit hat, seinen Beitrag per Post zu schicken, kann diesen auch gerne abholen lassen. Einfach telefonisch melden bei:

Bernd Niesmann (ASB-Zentrum 60plus), Tel.: 0201-1805971
Timm Schemeit (Stadtteilprojekt Kray), Tel.: 0201-8851643
Christina Fornefeld (Stadtteilprojekt Kray), Tel.: 0201-1836356

Autor:

Julia Colmsee aus Essen-S├╝d

following

Sie m├Âchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem pers├Ânlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie m├Âchten kommentieren?

Sie m├Âchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schlie├čen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie m├Âchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es k├Ânnen nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder ├ťbersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einf├╝gen

Es k├Ânnen nur einzelne Beitr├Ąge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch ├ťbersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen