Drehbare KURIER-Tanne auf dem 43. Steeler Weihnachtsmarkt:
Guinness lehnt Rekord weiterhin ab!

Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (Mitte) bei der offiziellen Eröffnung der sich drehenden KURIER-Tanne zu weihnachtlicher Drehorgelmusik. Den Weihnachtsmarktbesuchern gefiel das sehr gut. Foto: Janz
  • Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen (Mitte) bei der offiziellen Eröffnung der sich drehenden KURIER-Tanne zu weihnachtlicher Drehorgelmusik. Den Weihnachtsmarktbesuchern gefiel das sehr gut. Foto: Janz
  • hochgeladen von Detlef Leweux

Schlechte Nachrichten für den "43. Steeler Weihnachtsmarkt" und den eingereichten Rekordversuch des Initiativkreis City Steele: Guinness World Records Limited lehnt den Rekord „höchste sich drehende Weihnachtstanne Europas“ weiterhin ab.

In einer ersten Stellungnahme zum Steeler Rekordversuch hatte es zunächst aus London geheißen, die Steeler Nordmanntanne, von STEELER KURIER-Lesern gespendet, würde sich nicht ständig drehen und vor allem: sie würde sich nicht selber drehen, sondern stehe auf einem Stand, der sich dreht...

Kategorie "drehbar"
ist nicht relevant

In einem erneuten Gespräch mit Guinness World Records Limited wurde diese Begründung jetzt als Missverständnis deklariert. Auch in London wisse man, dass sich ein Baum nicht von selber drehen könne.
Aber: Guinness World Records Limited gehe bei Rekord-Kategorien „generisch“ vor. Das heißt: Es gibt bereits eine Rekord-Kategorie „höchster Weihnachtsbaum“. Eine weitere Kategorie „höchster drehbarer Weihnachtsbaum“ wird deshalb nicht eröffnet und damit ist der Rekordversuch gescheitert.

Enttäuschung
beim Initiativkreis

Initiativkreis City Steele-Vorsitzender Léon Finger: „Ganz ehrlich, wir verstehen das alles gar nicht mehr. Wenn man keine neue Kategorie in Sachen Weihnachtsbaum aufmachen will, hätte man uns das doch schon auf unsere erste Anfrage hin sagen können. Stattdessen wurde Interesse signalisiert. In der ersten Antwort hieß es auch, dass unser Baum sich nicht am Guinness-Wettbewerb `largest spinning Christmas tree´ beteiligen könne, da er sich nicht ständig dreht. Dabei drehen sich bei diesem Wettbewerb künstliche Bäume, vor allem in Asien. Wir finden es sehr bedauerlich, dass wir so abgekanzelt werden.“

Tanne wurde schon
1.000-mal gedreht

Dabei hat sich die drehbare Tanne als absoluter Publikumsliebling bewiesen. Bis jetzt wurde der Baum 1.000-mal in Bewegung gesetzt. 500-mal durch Chips und 500-mal per Einwurf einer 2 Euro-Münze. Das bedeutet, dass der Initiativkreis 1.000 Euro an die Radio Essen-Aktion „Lichtblicke“ übergeben kann. Die Übergabe erfolgt am kommenden Freitag, 20. Dezember, 18 Uhr, auf der Weihnachtsmarktbühne (Kaiser-Otto-Platz).

Autor:

Detlef Leweux aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.