Bewaffneter Überfall auf Spielhalle in Steele - Polizei Essen bittet um Hinweise

Anzeige
Essen: Grendplatz | Die Polizei Essen berichtet: Zu einem bewaffneten Überfall kam es Montagabend (14. Mai) im Essener Stadtteil Steele. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Kurz vor Mitternacht betraten zwei Männer eine Spielhalle am Grendplatz. Mit einer Schusswaffe bedrohten sie die 61 Jahre alte Kassiererin und forderten von ihr Bargeld. Mit der Beute flüchtete das Duo aus dem Gebäude und rannte vermutlich über die Grendgasse in Richtung der Straße "Alte Zeilen" davon.

Die Flüchtigen sind zirka 25 Jahre alt. Einer von ihnen ist ungefähr 1,70 Meter groß. Sein Komplize ist etwas größer. Als Vermummung trugen beide auffällige, schwarze Halstücher mit Totenkopf-Emblem und waren dunkel bekleidet, unter anderem mit Kapuzenpullis. Einer von ihnen trug eine Hose der Marke Adidas. Mit einer weißen Plastiktüte flüchteten sie vom Tatort. Sie sprachen Deutsch ohne Akzent.

Ein Zeuge sichtete einen Tatverdächtigen wenige Minuten vor dem Überfall auf der Grenoblestraße, als sich dieser zu Fuß, in der Nähe eines Fast-Food-Restaurants, aufhielt.

Der Ermittler erhofft sich, insbesondere wegen der auffälligen Halstücher, Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Hinweise zu den Tätern oder deren Aufenthaltsorten machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
677
Uwe Schönberger aus Gelsenkirchen | 15.05.2018 | 21:44  
40.350
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 16.05.2018 | 11:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.