Spur der Zerstörung
Betrunkener Randalierer zog über die Margarethenhöhe

Als er die Scheibe an einer Kita einschlug, konnten Polizeibeamte einen 46 Jahre alten Essener festnehmen, dem schon weiterer Vandalismus auf der Margerethenhöhe zur Last gelegt wird.

Der Mann pöbelte, wie die Polizei Essen mitteilt, am 3. Januar am späten Nachmittag in einem Getränkefachmarkt auf der Sommerburgstraße Mitarbeiter an und steht zudem im Verdacht, auf seinem Weg mehrere Glasscheiben eingeschlagen zu haben.
Gegen 17.15 Uhr meldeten sich mehrere Zeugen beim Notruf der Polizei, als der aggressive und alkoholisierte Essener randalierend über die Sommerburgstraße zog. Nachdem der Randalierer den Getränkefachmarkt verlassen hatte, vernahmen Mitarbeiter das Klirren von splitterndem Glas. Sie stellten fest, dass eine Zierscheibe einer Arztpraxis eingeschlagen wurde.
Während der Anzeigenaufnahme erschien ein Anwohner am Getränkemarkt und gab an, dass an seinem Haus die Eingangstür eingetreten wurde. Im Folgenden sprachen immer mehr Passanten die Beamten an und teilten mit, dass Scheiben weiterer Gebäude eingeschlagen worden seien.

Die Beamten entdeckten den zuvor aufgefallenen 46-Jährigen, wie er mit einer Eisenstange in der Hand die Glasscheibe einer Kindertagesstätte einschlug und stoppten diesen. In seiner Bekleidung entdeckten Beamte eine Schneidezange.
Diese stammte vermutlich aus einem kurz zuvor gemeldeten Einbruch in einer Gartenlaube. Bei der Kontrolle wies der Essener leicht blutende Hände auf. Der einschlägig bekannte Mann wurde festgenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen