Unterhaltsamer Abend am 22. Januar im Essener GOP
52 Runden helfen der Neven-Subotic-Stiftung

Neven Subotic - früher BVB, jetzt AS Saint Etienne - hilft mit seiner Stiftung in Äthiopien.
5Bilder
  • Neven Subotic - früher BVB, jetzt AS Saint Etienne - hilft mit seiner Stiftung in Äthiopien.
  • Foto: Patrick Temme
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Der Dortmunder Stefan Ludwig hat eine spastische Gehbehinderung und dreht zu Fuß am Rollator Runden um den Dortmunder Phoenixsee. Im Dezember 2017 trifft der 40-Jährige dabei Mike Bomheuer, den Direktor des Essener GOP-Variete-Theaters. Über diese Runde und 51 andere schreibt er ein Buch, das im August 2018 erschienen ist. Im Januar wird das Projekt im GOP vorgestellt - ein Abend zugunsten der Neven-Subotic-Stiftung.

„52 Runden – Kein Skript. Kein Entkommen.“ So heißt das Buch. Am 22. Januar 2019 hebt sich der Vorhang des GOP nun für einen Abend unter dem Titel „Wissen, Witz & Wasser“ zugunsten eines guten Zwecks.
Der frühere BVB-Star Neven Subotic - er gehörte unter Trainer Jürgen Klopp zum sogenannten "Kinderriegel", der aus sehr jungen Spielern bestehenden Abwehr - hat schon vor Jahren eine Stiftung gegründet, mit der er in Afrika hilft, und zwar vor allem beim Brunnenbau in Äthiopien.

Auch über Subotic, der inzwischen in Frankreich bei AS Saint Etienne spielt, und vor allem über die Stiftung sollten die Gäste am 22. Januar an der Rottstraße mehr erfahren können. Unterhaltsam gestalten den Abend Runden-Gäste, wie  der WDR2-Kabarettist René Steinberg, Liedermacher Fred Ape und WDR5-Moderator Matthias Bongard. Allesamt kennen und begleiteten sie Stefan Ludwig bereits um den Phoenix-See.

Das Projekt führte bereits viele Gesprächspartner nach Dortmund-Hörde, wie die frühere stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann, Westfalenhallen-Chefin Sabine Loos, Comedian Bernhard Hoecker, Bauchredner Sascha Grammel und Dortmunds Stadionsprecher Nobby Dickel und eben den damals noch für Dortmund kickenden Neven Subotic. Über den Profisportler ist bekannt, dass er in seinen Sommerpausen lieber Brunnen in Äthiopien baut und für bessere sanitäre Anlagen dort sorgt als Cocktails an Luxusstränden zu schlürfen.
Mit ihrem Projekt „100% WASH“ baut seine Stiftung Brunnen und Sanitäranlagen für Schulen und Gemeinden – aktuell in der Tigray Region im Norden Äthiopiens – und ermöglichen dadurch den Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene – kurz: WASH. Die Stiftung will die Grundlage für Bildungschancen, Selbstbestimmung und Zukunftsperspektiven schaffen.

Beim Infotainment-Abend mit Kabarett und Literatur am 22. Januar 2019 (Beginn: 19.30 Uhr) treten alle Mitwirkenden ohne Gage und zugunsten der Neven-Subotic-Stiftung auf. Tickets für 20 Euro zzgl. Gebühren gibt es beim Theater unter 0201 - 2479393 oder online unter www.variete.de/spielorte/essen/angebote

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen