Digitalisierung
Ans Netz gegangen: Jugendhilfe Essen hat eine neue Homepage

Seit 2. Mai am Netz: Tani Capitain (li.), Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Jugendhilfe Essen, und Thomas Virnich, Geschäftsführer der Jugendhilfe Essen, präsentieren die neue Seite.
2Bilder
  • Seit 2. Mai am Netz: Tani Capitain (li.), Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Jugendhilfe Essen, und Thomas Virnich, Geschäftsführer der Jugendhilfe Essen, präsentieren die neue Seite.
  • Foto: Müller/JHE
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Süd

Am 2. Mai ist die neue Internetseite von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen ans Netz gegangen. Der Web-Auftritt www.jh-essen.de setzt den Fokus auf aktuelle Nachrichten, soziale Netzwerke und die Onlineshop-Premiere der Jugendberufshilfe. Im nächsten Schritt wird eine Kommunikationsplattform für die mehr als 600 Beschäftigten der beiden Gesellschaften eingebunden.

„Gemeinsam mit der Agentur Konzeptmonster haben wir uns entschieden, eine Mobile-First-Strategie zu fahren“, erklärt Tani Capitain, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Jugendhilfe Essen. Wie schon die vorherige Internetpräsenz ist jh-essen.de responsiv gestaltet, die Ansicht orientiert sich an der Größe des Bildschirms des Betrachters. Ob Tablet, Smartphone oder Desktop-PC: Die Elemente der Seite passen sich variabel ans jeweilige Endgerät an. „Eine wichtige Funktion, denn über 50 Prozent nutzen die Seite mobil“, weiß Öffentlichkeitsarbeiter Capitain.

Zeitgemäße Kinder- und Jugendarbeit

Viele Jugendliche bewegen sich heutzutage auf Instagram, deshalb wird das Netzwerk stärker in den Vordergrund gerückt und noch aktiver – in Zusammenarbeit mit Jugendlichen vor Ort – bespielt, um die jungen Menschen weiterhin auf ihren eigenen Kanälen zu erreichen. Zusätzlich stehen die Sozialen Netzwerke sowohl optisch wie auch inhaltlich mehr im Mittelpunkt: „Wir versuchen auch den Gewohnheiten der Jugendlichen gerecht zu werden“, erklärt Thomas Virnich, Geschäftsführer der Jugendhilfe Essen, „deshalb haben wir im Vorfeld unsere Standorte digitalisiert. Schon vor zwei Jahren konnten wir die Attraktivität unserer Kinder- und Jugendhäuser durch kostenloses WLAN und eine aktuelle mediale Infrastruktur steigern, vor kurzem wurden auch alle Standorte der Jugendberufshilfe digital auf den neuesten Stand gebracht.“

Online-Shop und moderne Mitarbeiter-Plattform

Eine weiteres Highlight ist der neue Online-Shop, der in wenigen Tagen folgt: Auf dem Sommerfest, dem Tag der offenen Werkstatt und mittlerweile auch im eigenen Laden „HandWerk & Design“ an der Rellinghauser Straße 280 bietet die Jugendberufshilfe Produkte aus den unterschiedlichen Gewerken und Projekten an: von der stylischen Metall-Skyline über Gartendekorationen bis hin zur handgefertigten Feuerschale. Interessierte Kunden können sich Teile des Angebots in Zukunft auch im Netz anschauen und dort ihre Lieblingsstücke bestellen.
Im letzten Schritt geplant ist zudem eine moderne interne Kommunikations- und Ablageplattform für die inzwischen mehr als 600 Mitarbeiter von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen.

Seit 2. Mai am Netz: Tani Capitain (li.), Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Jugendhilfe Essen, und Thomas Virnich, Geschäftsführer der Jugendhilfe Essen, präsentieren die neue Seite.
Schickes, übersichtliches Design: Mit der neuen Internetseite orientiert sich die Jugendhilfe noch mehr an den Gewohnheiten der Jugendlichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen