"Fotografie kann einzigartige Momente festhalten"

Die Fotos einer kalifornischen Prominenten wurden neu interpretiert.
2Bilder
  • Die Fotos einer kalifornischen Prominenten wurden neu interpretiert.
  • hochgeladen von Meike Coenders

Gebürtig aus Karlsruhe, hat es Matthias Tränkle einst für das Studium nach Essen verschlagen. Zunächst gab es für ihn nur einen Gedanken: Möglichst schnell wieder wegzuziehen.

Es stellte sich jedoch heraus, dass er sein Studium dann nicht wie geplant fortsetzen könnte, denn nicht alle Kurse wäre anerkannt worden. Tränkle blieb keine andere Wahl als zu bleiben. Was für ein Glück in der Rückschau, denn bald darauf entwickelte Tränkle eine aufrichtige Leidenschaft für das Ruhrgebiet, die Menschen dort und speziell für Essen-Frohnhausen. „Du ziehst immer nur im Kreis um meine Galerie um“, lächelt Bianca Wickinghoff, die derzeit in ihrer Galerie Clowns und Pferde eine Auswahl der Werke Tränkles präsentiert. Tränkle stutzt kurz und lacht dann: „Ja, das stimmt.“ Bereits vor sieben Jahren begann der studierte Kommunikationswissenschaftler mit den Fotos seiner aktuellen Serie, die ihm zunächst eher einfach „passiert“ sind. „Es war beim Fahrradfahren. Plötzlich fielen mir die Scooter auf. Es ist nicht einfach, etwas Neues zu machen heutzutage“, stellt Tränkle nicht ohne Stolz fest.
Gemeinsam mit der Galeristin, die er schon lange kennt, hat er die Fotos für die Ausstellung ausgewählt und gruppiert. „Und nachdem er gegangen war, habe ich nochmals umgehängt“, gesteht Wickinghoff, die nach Parallelen in den Bildern gesucht hatte. Es zeigt sich: Es gibt diese tatsächlich. So unterscheiden sich nicht nur die Farben der Faltgaragen, sondern auch die Art der Verhüllungstechnik. Es gibt einfach- oder mehrfach geschnürte, geknotete und geknubbelte Varianten. Der Künstler zeigt mit den Werken die harte, kalte Realität. Er ist nie bemüht etwas Schönes zu machen“, erläutert Wickinghoff ihre Faszination für die Fotos, auf denen jedoch auch liebevoll zurechtgemachte Vorgärten und Stellplätze zu sehen sind.
Tränkle war bei der Eröffnung der Galerie der erste Besucher und der Galeristin damals bereits durch die sozialen Medien ein Begriff. So ergab sich bereits im Jahr 2013 eine Zusammenarbeit, die sich nun fortsetzt. Damals waren es Fotos der Stadt Essen und auch die aktuelle, insgesamt 400 Fotos umfassende Serie, spielt in der Wahlheimat des Künstlers. Auf einem kleinen Tisch in der Ecke liegen Fotopäckchen, die erworben werden können. „So können die Besucher ein Andenken mitnehmen“, erklärt der Fotograf.
Im Eingangsbereich der Galerie finden sich weitere Arbeiten. Der Stil ist dabei ein ganz anderer und es zeigt sich die Vielseitigkeit Tränkles. „Hier habe ich bestehende Fotos genommen und diese verfremdet“, erklärt er die Technik. Es sind Aufnahmen von Frauen, die in einzelnen Ausschnitten gezeigt werden und den Fokus des Betrachters auf Details der Aufnahmen lenkt. „Es gibt dazu auch eine verschriftlichte Erläuterung, die ich gerne zur Verfügung stelle“, lädt Tränkle ein. „Diese Frauen setzen ihre Mimik und Gestik ganz gezielt ein“, sagt Wickinghoff und ahmt eine Haltung nach, „So steht niemand, der nicht geübt hat.“
Die Ausstellung gewinnt durch die Kombination der unterschiedlichen künstlerischen Linien nicht nur an Vielfalt, sondern auch an Tiefe. Es zeigt sich die ernste, aber auch die humorvolle Seite der Werke Tränkles, eindrucksvoll in den Räumen in Szene gesetzt.
Die Ausstellung ist bis zum 24. November donnerstags von 18 bis 20 Uhr sowie samstags zwischen 11 und 13 Uhr sowie nach Absprache zu besuchen.

Die Fotos einer kalifornischen Prominenten wurden neu interpretiert.
"Wrapped Scooter" sind die Motive dieser Fotoserie.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen