Jugendpressetage in Berlin – Bis 25. September bei Petra Hinz bewerben

Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Essen
  • Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Essen
  • hochgeladen von Petra Hinz

Teilnahme an einer Plenardebatte des Deutschen Bundestages, Gespräche mit Abgeordneten und Hauptstadtjournalisten, Besuch beim SPD-Parteivorstand im Willy-Brandt-Haus und beim Rundfunk Berlin-Brandenburg – Junge Redakteurin-nen und Redakteure aufgepasst!

Wer von Euch hat Interesse, drei Tage in Berlin zu verbringen und ein vielfältiges Programm zu erleben, der bewerbe sich bis zum 25. September 2015 für die Jugendpressetage der SPD-Bundestagsfraktion. Sie finden vom 11. bis 13. November 2015 in Berlin statt und bieten Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten im Alter zwischen 16 und 20 Jahren einen spannenden Einblick in die Politik und den Journalismus der Bundeshauptstadt.

„Ich freue mich sehr, eine junge Journalistin oder einen jungen Journalisten in Berlin begrüßen zu können“, sagt Petra Hinz, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Essen. „Abgeordnete des Deutschen Bundestages können im Rahmen der Jugendpressetage eine Jugendliche oder einen Jugendlichen aus ihrem Wahlkreis nach Berlin einladen. Darum ermuntere ich alle Schülerzeitungsredakteurinnen und -redakteure sowie alle anderen jungen Journalistinnen und Journalisten zwischen 16 und 20 Jahren, sich bei Interesse bei mir zu bewerben“, sagt Petra Hinz, SPD-Haushaltspolitikerin.

Die Teilnahme an den Jugendpressetagen ist kostenfrei, inklusive An- und Abreise, Hotelübernachtungen und Verpflegung. Interessierte schicken ein kurzes Motivationsschreiben und einen Lebenslauf bitte bis zum 25. September 2015 an folgende E-Mail-Adresse: petra.hinz@bundestag.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen