"junge Kunst am Moltkeplatz" - Vorfreude auf ein neues Projekt auf der Skulpturenwiese

v. l. n. r.: Marcel Schumacher (Kurator), Martin Pfeifle (Künstler), Volker Wagenitz (KaM)
  • v. l. n. r.: Marcel Schumacher (Kurator), Martin Pfeifle (Künstler), Volker Wagenitz (KaM)
  • hochgeladen von Frank Hirsch

Zu einem Künstlergespräch lud der Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e. V. am vergangenen Sonnabend. Im Gemeindesaal der SELK-Kirche am Moltkeplatz führten der Künstler Martin Pfeifle und der Kurator Dr. Marcel Schumacher ein Gespräch über die geplante Aufstellung des neuen temporären Kunstwerks innerhalb der Ausstellungsreihe „junge Kunst am Moltkeplatz“. Unter dem Arbeitstitel „Weiße Welle“ plant Martin Pfeifle die Aufstellung einer weiß lackierten Holzkonstruktion in Form einer überdimensionierten Welle. Die Größe des Objekts soll zwischen 7 X 7 bis 10 X 10 Meter betragen und die Anmutung einer Parkbank bieten.
Nach einführenden Worten des KaM-Vorsitzenden Dr. Volker Wagenitz entwickelte sich ein informativer Gedankenaustausch zwischen Künstler und Kurator, aus welchem Vita und Werk Martin Pfeifles, seine bisherigen Umsetzungen von Kunst im öffentlichen Raum in Deutschland und darüber hinaus, z. B. Thessaloniki, nachvollziehbar wurden. Das geplante Projekt „Weiße Welle“ wurde den interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern im nahezu voll besetzten Saal im Dialog zwischen Schumacher und Pfeifle, aber auch in der sich anschließenden Diskussion mit dem Publikum kurzweilig veranschaulicht. Das Viertel rund um den Moltkeplatz samt seinen Besuchern darf sich einmal mehr auf eine erneute Bereicherung der Skulpturenwiese ab Mai 2016 freuen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen