Lachen vor Mitternacht - Theaterworkshop im Maschinenhaus

"We have to laugh before Midnight" - das Theater TOBOSO (rechts: Moritz Fleiter, daneben: Fabian Sattler) führt sein Stück parallel zu den Arbeiten im Workshop auf.
  • "We have to laugh before Midnight" - das Theater TOBOSO (rechts: Moritz Fleiter, daneben: Fabian Sattler) führt sein Stück parallel zu den Arbeiten im Workshop auf.
  • Foto: André Symann
  • hochgeladen von Petra de Lanck

"Der Tod kommt … unausweichlich … und wenn wir dich zu Grabe tragen, beerdigen wir nicht nur dich, sondern auch all die anderen, die du hättest sein oder noch werden können!" Im Rückblick gibt es immer genau den einen Lebensweg eines Menschen. Aber es gibt so viele mögliche alternative Abzweigungen.

Wenn Du morgen sterben würdest…? Welche Entscheidungen hast Du bis hierhin getroffen? Was wären Alternativen gewesen? Welches Leben entwerfen wir für uns, wenn wir uns nicht mehr für unsterblich halten und der Tatsache ins Auge sehen, dass wir nicht wissen wie viel Zeit wir eigentlich noch haben?
Im Workshop "We have to laugh before Midnight" wird parallel zum Künstlerteam TOBOSO vier Tage lang an diesem Thema gearbeitet. Während das Ensemble TOBOSO sein bereits bestehendes Stück aus dem Jahre 2016 weiterentwickelt, versuchen die Workshop-Teilnehmer parallel dazu ein Stück zu den oben genannten Fragen und Themen zu entwickeln.
Beide Stücke werden dann an einem Abend hintereinander auf den Bühnen des Maschinenhauses zu sehen sein. Im Probenprozess gibt es regelmäßigen Austausch mit TOBOSO. Gearbeitet wird mit Bewegung, tänzerisch-choreografischen Elementen und (selbst geschriebenen) Texten.

Teilnahme ab 13 Jahren

"Wir werden sterben und neu beginnen, uns entscheiden, jubilieren und bereuen…", erklärt Workshop-Leiterin und Theaterpädagogin Ruth Hengel den inhaltlichen Ablauf. Sie selbst hat an der Folkwang Uni Physical Theatre studiert.
Von Mittwoch, 17. Oktober, bis Samstag, 20. Oktober, (MI bis FR: 11 bis 17 Uhr, SA: 12 bis 17 Uhr, und Performances und Abschlussparty dann ab 19 Uhr) wird im Maschinenhaus Essen an der Wilhelm-Nieswandt-Allee 100 und in einem nahegelegenen Proberaum gemeinsam gearbeitet.
Interessenten sollten sich bis spätestens Montag, 8. Oktober, unter ruthhengel@gmx.de oder telefonisch unter: 0163-6374764 anmelden. Die Workshop-Kosten betragen 90 Euro, ermäßigt 60 Euro.
Eine Teilnahme ist ab 13 Jahren möglich, die Bereitschaft, sich mit dem Tod und dem Leben auseinander zu setzen, sowie körperlich und tänzerisch zu arbeiten, sollte da sein.
Mehr Infos unter www.maschinenhaus-essen.de/events/we-have-to-laugh-before-midnight.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen