Minimusikertag an der Meisenburgschule
Meisenburg-Schüler/innen singen mit den Minimusikern Winter-CD ein.

Minimusiker an der Meisenburg mit Dominik Sämann
8Bilder
  • Minimusiker an der Meisenburg mit Dominik Sämann
  • Foto: Corinna Kok
  • hochgeladen von Cornelia Steilmann

Bredeney. Mit einer großen Portion guter Laune, Gitarren und einem mobilen Tonstudio kamen die ausgebildeten Pädagogen der Minimusiker am Donnerstagmorgen an die Meisenburgschule. Die Schüler warteten schon sehr aufgeregt, denn heute war für sie ein besonderer Schultag. Statt des üblichen Büffelns, war dieser Tag der Musik und dem gemeinsamen Musizieren gewidmet.

Im letzten Jahr lud die Schule die Minimusiker zu einem gemeinsamen Tag der Musik ein. „Das gemeinsame Musizieren hat uns allen – Schülern und Lehrern – so viel Spaß bereitet, dass wir uns in diesem Jahr entschlossen haben, uns als Minimusiker-Grundschule zertifizieren zu lassen“, so die Konrektorin Corinna Kok.

Das einjährige Zertifizierungsprogramm für Grundschulen im Fach Musik bietet einen Rahmen und gibt praxisnahe Anregungen mit Kindern zu singen und gemeinsam zu musizieren. Das passende Material (2 Bücher und 2 Übungs-CDs) ermöglicht es fächerübergreifend in der Klasse, im Chor oder mit der ganzen Schule zu arbeiten.
Ein Projekttag pro Halbjahr mit den Minimusikern vor Ort rundet das Zertifikat ab und hält die musikalischen Ergebnisse auf CD fest. Die Finanzierung des Projektes erfolgt über den Verkauf der CDs an die Eltern. So nehmen die Eltern auch aktiv an diesem Projekt teil.

Um 8.00 Uhr, also sofort mit Schulbeginn, startete der Musik-Tag mit einem gemeinsamen „Einsingen“ aller 200 Schüler unter Aufsicht der Lehrer in der Aula. Dominik Symann, Pädagoge der Minimusiker, hatte bereits das mobile Tonstudio aufgebaut und begrüßte die Kinder gemeinsam mit Frau Kok herzlich und erklärte ihnen das Programm des heutigen Tages. Vor den Mikrofonen entstand nun eine angespannte Stille, denn Tonaufnahmen für eine CD machen die Kinder nicht jeden Tag. Aber mit geschultem Einfühlungsvermögen und den vereinfachten, technischen Erklärungen nahm Dominik Symann den Kindern die Angst und so konnten sie befreit und aus ganzer Seele ihre Lieder vortragen.

Als Erstes waren die Kinder der Klassen 1a und 1b dran und sangen „Wieder kommen wir zusammen“ unter der Begleitung von Frau Kok am Klavier und Herrn Symann an der Gitarre. Die Kinder brauchten nur 2 Anläufe und schon war die Aufnahm „im Kasten“. „Ihr seid ja wirklich gut vorbereitet“, lobte der Musikpädagoge die Erstklässler. Auch die weiteren Stücke wurden schnell und schon fast routiniert von den Kindern vorgetragen. Herr Symann spielte den Kindern die eingesungenen Stücke über Kopfhörer vor. Einige Kinder wunderten sich, wie anders die Stimmen von Band klangen.
Anschließend waren die beiden 2.Klassen an der Reihe. Mit ihnen besprachen die beiden Musikpädagogen in welcher Tonlage und welchem Tempo die Stücke „Winterkinder“, „Mir ist kalt“ und „Drei Eulen“ gesungen werden sollten und schon nach kurzer Zeit waren alle mit dem Ergebnis zufrieden.
Die 3. und 4. Klassen sangen gemeinsam „Es ist Herbst“ ein. Hier kamen die Kinder mit dem Minimusiker in fachkundige Gespräche über die Darbietungsform des Stücks. Der 100 Kinder große Chor musste gut arrangiert werden, damit die Aufnahmen nicht zu laut oder gar zu leise waren. Aber auch dies machten die Kinder mit Hingabe und Engagement. So zeigte sich Dominik Symann sehr angetan von dem Rhythmus-Gefühl der Kinder und der fantastischen Vorbereitung durch die Lehrerinnen.

Zum Schluss gab das Lehrerkollegium ein Weihnachts-Medley zum Besten und hatte dabei auch viel Spaß.

Nun, da alle Lieder erfolgreich aufgenommen sind, werden die Daten an ein Berliner Tonstudio versandt und binnen 14 Tagen erhalten die Kinder und deren Eltern die erste professionelle CD mit einer Auswahl von Winter- und Weihnachtsliedern ihrer Kinder.
Die Meisenburgschule zeigt mit diesem Projekt einmal mehr, welch fester Bestandteil die Musik im Unterrichtsalltag ist. Neben dem traditionellen Singen vor den Ferien oder zur Begrüßung der neuen Kinder nach den Sommerferien, Musicals in Zusammenarbeit mit der Musikschule TonArt (dieses Jahr zum ersten Mal ‚Das Dschungelbuch‘) und dem JeKITS-Programm, ist das Projekt „Minimusiker“ und die Zertifizierung als „Minimusik-Grundschule“ ein weiterer Baustein für die musikalische Erziehung der Kinder und der Vermittlung von Freude an Musik.

Autor:

Cornelia Steilmann aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.