Malerei und Aquatinta
Münsteraner Künstlerin stellt in Frohnhausen aus

Bungalows und Fremde Gärten, die Themen der Ausstellung.
2Bilder
  • Bungalows und Fremde Gärten, die Themen der Ausstellung.
  • Foto: Meike Coenders
  • hochgeladen von Meike Coenders

Bungalows wohin das Auge reicht. Das ist nicht etwa der Eindruck eines Ferienparkbesuchs, sondern das Erlebnis beim Besuch der Galerie Clowns & Pferde in Frohnhausen.

Verena Gründel studiert an der Kunstakademie in Münster bei Professor Cornelius Völker und stellt aktuell in der Galerie Clowns & Pferde in Frohnhausen aus. Neben Aquatinta-Werken, sogenannten Radierungen, zeigt sie dort auch Malereien, viele davon mit dem Motiv Bungalow.
Alle Werke spiegeln die Liebe zum Detail wider, die Gründel auszeichnet und weisen ihre künstlerische Vielseitigkeit aus. „Besonders für die Radierungen benötigt man viel Geduld. Sie werden in mehreren Schichten gearbeitet. In diesem Fall sind alle Werke Unikate“, erläutert Galeristin Bianca Wickinghoff, obgleich man Drucke grundsätzlich natürlich vervielfältigen kann, denn das war ursprünglich der Gedanke der Druckkunst. „Ich glaube, in diesem Falle würden die Druckplatten zu sehr angegriffen“, vermutet Wickinghoff, die zu berichten weiß, dass die Bilder mit Pinsel und Lack auf die Druckplatten aufgebracht werden, „Das ist sehr anspruchsvoll und man braucht viel Geduld, Willen, Erfahrung und Freude daran.“ Alles Eigenschaften die Gründel, die in der Branche als großes Talent gilt, mitbringt. Bis zu zwei Monate investiert sie in den Entstehungsprozess eines Bildes und bekommt zusätzlich noch Studium und Familie unter einen Hut.
„Ich war sofort begeistert, als ich die Malereien bei einer Ausstellung sah und dann kamen noch die Radierungen dazu“, erinnert sich die Galeristin, die noch bei der Hängung der Bilder in der Galerie von neuen Werken überrascht wurde. Gearbeitet wurde dann wie im „Flow“, mit einigen Abweichungen vom ursprünglich am PC erstellte Plan, um jedem Werk ausreichend Luft zu geben. „Dabei kamen viele Kindheitserinnerungen bei mir auf, denn insbesondere die Reihe ‚In fremden Gärten‘ kann ich gut verknüpfen“, lacht Wickinghoff. So ging es auch den zahlreichen Besuchern der Vernissage, die sich mit Freuden an das Golden Age, in dem die Bilder stattfinden, erinnerten.
Die aktuelle Ausstellung läuft noch bis zum 11. Januar und kann zu den üblichen Galeriezeiten besucht werden. Ab 17. Januar wird dann mit Maike Dähn die nächste junge, aufstrebende Künstlerin ihre Arbeiten in der Galerie präsentieren.

Bungalows und Fremde Gärten, die Themen der Ausstellung.
Bis alles perfekt hängt, dauert es stets eine ganze Weile, doch das Ergebnis zählt.
Autor:

Meike Coenders aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.