Glosse
Parken im P9 will gelernt sein

Ein schönes Wochenende im Grugapark. Da ziehen sich Besucherschlangen am Eingang Lührmannstraße zweimal um den Block, und von Parkplätzen kann keine Rede sein. Also P9. Das Parkhaus am Eingang Grugabad kostet zwar Gebühren, doch wenn Bad und Messe zu sind, findet das Auto ein Unterkommen.

Nur das Wiederkriegen wird schwierig. Die Tür ist verschlossen, der Kassenautomat defekt. Also zum nächsten Gerät. Dahin führt leider der große Rundweg um den Zaun und durch die Autoschranke. Immerhin: Kassenautomat zwo funktioniert. Aber sollte es mit dem an der Parkkasse abgestempelten Ticket nicht Ermäßigung geben? Klappt auch nicht.
Stattdessen kann man zwei weiteren Leuten behilflich sein, indem man Ticket und Geld durch den Zaun entgegennimmt und Ticket und Wechselgeld zurück gibt. Anschließend laufen alle über die Rampe für Autos zum Parkdeck hinauf. Der Mensch neigt halt zum kürzesten Weg.

Gelassen erledigt es ein anderer Autofahrer: zu Fuß aufs Parkdeck, per PKW runter zur LKW-Fläche, parken und in aller Ruhe zum Kassenautomaten. So bewältigt man P9.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen