Realismo Magico: Sonderausstellung im Museum Folkwang

Ubaldo Oppi „Die Frau des Künstlers vor venezianischer Kulisse“, 1921.
  • Ubaldo Oppi „Die Frau des Künstlers vor venezianischer Kulisse“, 1921.
  • Foto: Carlo Baroni, Rovereto
  • hochgeladen von Claudia Grosseloser

Der Realismo Magico, eine Kunstströmung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde, entfaltete sich im Laufe der 1920er Jahre in Italien. Ende September startet eine Sonderausstellung mit Gemälden dieser Bewegung im Museum Folkwang. Ab 28. September werden 80 Werke des italienischen Realismo Magico in der Sonderausstellung „Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920 Jahre“ gezeigt. Werke von Felice Casorati, Antonio Donghi und Ubaldo Oppi sind ebenso in der Schau vertreten wie die Gemälde von Giorgio de Chirico und Carlo Carrà.

In der Ankündigung heißt es: „Unheimlich real“ bringt erstmalig in Deutschland die wichtigen Werke des Magischen Realismus zusammen und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Damit eröffnet die Ausstellung die Diskussion über ein bisher hierzulande nur wenig bekanntes Kapitel der europäischen Kunstgeschichte.

Tickets für 8 / 5 Euro und Führungen können unter www.museum-folkwang.de gebucht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen