Nach dem Großbrand in Essen
Der Brandort wir Geologisch geprüft , Wege zum Teil freigegeben

Waldstück mit Flatterband der Feuerwehr abgesperrt
4Bilder
  • Waldstück mit Flatterband der Feuerwehr abgesperrt
  • Foto: Umbehaue
  • hochgeladen von Thomas Umbehaue

Nach dem Großbrand in Essen, wird der Brandort jetzt Geologisch geprüft

Die Essener Feuerwehr hat den Einsatz im Schellenberger Wald beendet.
Die Schläuche können werden eingerollt.
Aber alle Wanderwege werden nicht direkt wieder freigegeben.

Nach dem Brand im Schellenberger Wald wurden die ersten Wege wieder freigegeben.

Den Uferweg am Baldeneysee hatten Spaziergänger bereits am Wochenende wieder genutzt. Er war zeitweise gesperrt, weil Steine und Geröll den Hang hätten herab stürzen können. Der Hauptweg von der Heimlichen Liebe bis zur Isenburg-Ruine wird am Freitag wieder freigegeben. Die anderen Wege bleiben vorerst noch gesperrt. Von Fachleute wird jetzt noch überprüft ob auf dem abgebrannten Waldhang, noch eventuell Sicherungsmaßnahmen wie Stützpfosten oder Netze notwendig sind. Die Essener Feuerwehr hat ihren Einsatz im Schellenberger Wald heute Morgen offiziell beendet.

Autor:

Thomas Umbehaue aus Essen-Süd

Thomas Umbehaue auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.