2018 scheint ein Super-Rosenjahr zu werden

15Bilder

Das warme Wetter kommt mir eigentlich viel zu früh, aber es hat ja auch etwas für sich: die Rosenblüte. Sie begann nicht nur zeitig, sie ist auch besonders üppig. 

Selbst Pflanzen, die bisher eher kümmerlich waren, legen sich plötzlich ins Zeug. Wer ohnehin schon Größe hat, setzt so viele Knospen an, dass man sich fragt, woher nehmen sie die Kraft.
Nun, vielleicht von Kompost, Terra Preta, Mykorrhiza-Pilzen und was man ihnen sonst noch alles gegeben hat. Okay, es war es wert.
Und da sie als Tiefwurzler lange ohne Regen auskommen, muss man sie - im Gegensatz zu einigen schwächelnden Stauden und Einjährigen drumherum - nicht mal gießen. Jedenfalls bisher nicht.

Falls bei den remontierenden Sorten der zweite Flor ebenso reichhaltig ausfallen sollte, dürfte 2018 als ein Super-Rosenjahr in die Gartengeschichte eingehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen