Ferien - und jetzt? Ideen für die Freizeitgestaltung im Sommer
Die schönsten Picknickplätze im Essener Süden

Im Stadtpark kann man nicht nur prima picknicken, sondern auch Tischtennis spielen.
4Bilder
  • Im Stadtpark kann man nicht nur prima picknicken, sondern auch Tischtennis spielen.
  • Foto: Meike Coenders
  • hochgeladen von Meike Coenders

Es ist Ferienzeit und das Wetter erlaubt es - zum Glück - viel Zeit draußen zu verbringen. Es stellt sich die Frage: Was unternimmt man mit Kindern oder auch einfach nach Feierabend? Warum nicht einfach einige Leckereien einpacken und ab zu einem Picknick? Wir zeigen die besten Plätze für die gemütliche Mahlzeit unter freiem Himmel.

Eine Wolldecke oder ein großes Handtuch, eine Tasche mit Obst, Salat und etwas Brot, vielleicht noch einige Kekse, mehr braucht es nicht für ein gelungenes Picknick. Profis starten mit Grill und einem Picknickkorb, in dem Geschirr und Besteck fest verankert sind.
Egal mit welchem Equipment, picknicken ist immer eine schöne Sache. Die Kinder können spielen, man trifft Freunde und lernt neue Menschen kennen. Und das idealerweise direkt vor der Haustür. Denn im Essener Süden laden zahlreiche Plätze und Parks zu einer leckeren Pause ein.
Der Klassiker unter den Picknickplätzen ist sicherlich der Stadtgarten in der Nähe des Hauptbahnhofs. Dort gibt es neben zahlreichen einladenden Wiesen und schattenspendenden Bäumen auch einen Spielplatz sowie eine Tischtennisplatte. Die Wege werden von vielen Joggern genutzt, dennoch ist der Stadtgarten ein toller Ort, um sich in zentraler Lage zu entspannen. Nur ein kleines Stück weiter, an der Richard-Wagner-Straße Ecke Moltkestraße, lockt das Südostviertel zum Niederlassen. Zwischen Tennisplätzen, alten Villen und der S-Bahn-Linie, bietet sich ausreichend viel Platz, um auch in einer größeren Gruppe Zeit draußen zu verbringen. Auch hier findet sich ein kleiner Spielplatz.
Auf der anderen Seite der Schienen kann das Bernewäldchen erkundet werden. Es ist nur eine kleine Grünfläche, dafür weniger überlaufen, als beispielsweise der Stadtgarten und die Lage ist unschlagbar.
An der Haltestelle Moltkestraße führt ein kleiner Weg zum Isenbergplatz. Umgeben von Bars und kleinen Geschäften, gibt es hier zwar keine Wiese, aber einen Spielplatz und einige Bänke, sodass mit etwas Improvisationstalent auch hier ein toller Picknickplatz entsteht.
Zwischen den Straßen Kaninenberghöhe und Im Walpurgistal kann man nicht lange Spaziergänge machen, sondern auch prima rasten. Die Strecken im Tal sind auch beliebte Strecken für Sportler und Hundefreunde, sodass meist reges Treiben herrscht.
Von dort gelangt man ebenfalls in den Stadtwald, im gleichnamigen Stadtteil Essens. Hier sind die Möglichkeiten für ein Picknick fast unbegrenzt, allerdings empfiehlt es sich, auf Bänke oder Baumstämme zum Sitzen zurückzugreifen, denn Lichtungen mit Wiese gibt es kaum.
Ebenfalls schön beschattet speist man im Schellenberger Wald, Nahe der Ruhr. Auch hier kann man einen anschließenden Verdauungsspaziergang anschließen. Gleich um die Ecke befindet sich die Ruhr. Entlang des beliebten Rad- und Fußwegs dort, finden sich viele Stellen an denen man sich niederlassen kann. Hier bieten sich die Bänke für die Rast an oder das Ufer.
Zurück in Rüttenscheid darf natürlich die Gruga nicht unerwähnt bleiben. Hier zahlt man zwar Eintritt, hat dafür jedoch nicht nur Wald und Wiesen, sondern auch Spielplätze, ausreichend Platz für sämtliche Ballspiele, ausgedehnte Blumenbeete, eine Therme und wechselnde Ausstellungen, die für die Nachmittagsbeschäftigung sorgen können. Der kleine Biergarten am Messe-Eingang ist auch ohne Eintritt zugänglich und eine gute Alternative für alle, die spontan entschieden sind.
Etwas ausgefallener, aber deshalb nicht weniger attraktiv, ist der Campus der Universität Essen. Auch wenn die Gebäude sicherlich nicht zu den architektonischen Meisterwerken unserer Stadt zählen, sind die Wiesen dazwischen doch sehr einladend. Das Flair, welches durch die Studierenden verbreitet wird, ist ein ganz besonderes und man kommt schnell zu ganz außergewöhnlichen Themen ins Gespräch. Dieser Ort ist für einen Nachmittag mit den Kindern sicherlich weniger geeignet, aber ein echtes Highlight für Freunde und Pärchen.
Alle vorgestellten Plätze sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und haben Super- und Getränkemärkte sowie Büdchen in der Nähe. Leider sind Mülleimer an den meisten Stellen Mangelware, es empfiehlt sich daher, eine Tasche für den Restmüll mitzubringen und diesen ggf. daheim zu entsorgen. Nur so hat auch der nächste Picknickfan wieder Freude an unserer Stadtnatur.

Autor:

Meike Coenders aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.