Bürger sorgt sich wegen Rückschnitt am Radweg im Juli
"Freiraumprofil freigeschnitten"

So sieht der Rückschnitt aus.

Großflächig zurückgeschnitten wurden kürzlich die Sträucher am Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse hinter der Orangerie an der Gruga. So auffällig und heftig, dass sich ein besorgter Leser in der Redaktion des Süd Anzeigers meldete. Ein derartiger Rückschnitt mitten im Sommer, kam Bernd Schmitz seltsam vor. Als Garten- und Naturliebhaber wisse er, dass man nicht dann die Brombeerbüsche zurückschneidet, wenn sie Früchte tragen. Die bieten ja den Vögeln Nahrung. Grün und Gruga habe ihm gegenüber mit der Verkehrssicherungspflicht argumentiert. Doch Schmitz weiß von vielen Spaziergängen, dass in diesem Bereich die Büsche gar nicht in den Radweg hineinreichten. Christina Waimann von Grün und Gruga teilt offiziell mit, dass man das "Freiraumprofil freigeschnitten" hätte, damit die Äste nicht auf den Radweg ragen. Das werde alle paar Jahr gemacht. HL

Autor:

Lokalkompass Essen-Süd aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.