Rückkehr des Wildtieres sorgt für Angst wie für Freude
Kirchengemeinde informiert über "Bruder Wolf"

In Wesel sind sie schon weiter: Dort informiert ein komplettes Nabu-Team über Wissenswertes zum Wolf.
  • In Wesel sind sie schon weiter: Dort informiert ein komplettes Nabu-Team über Wissenswertes zum Wolf.
  • Foto: Peter Malzbender, lokalkompass.de/wesel
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Süd

Er erregt Aufsehen in Wesel, sorgt für Aufregung in Bottrop: der Wolf. Auch in Nordrhein-Westfalen ist er zurück. In der Evang. Kirchengemeinde Rüttenscheid gibt es jetzt Infos.

„Bruder Wolf, oder…?“ lautet die Überschrift für einen Vortrag, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde Rüttenscheid am Freitag, 4. Januar, um 15 Uhr in ihr Gemeindezentrum an der Isenbergstraße 81 einlädt. Im Mittelpunkt steht ein ebenso berühmtes wie berüchtigtes Tier, das sich seit einigen Jahren auch in Deutschland, nicht zuletzt am Niederrhein, wieder heimisch fühlt: canis lupus, der Wolf.

Von Osten aus wandern immer mehr Tiere nach Mitteleuropa ein. Für viele Menschen ist diese Entwicklung erfreulich, denn sie sehen darin einen Beweis dafür, dass sich die Natur in Mitteleuropa wieder erholt. Anderen dagegen machen die Wölfe schlichtweg Angst. Der Vortrag stellt die Lebensweise der Wölfe vor, gibt aber auch Ratschläge, wie man sich bei einer überraschenden Begegnung mit dem so scheuen Wildtier verhalten sollte. „Wissen über Unbekanntes zu erwerben, ist eine wirksame Maßnahme, um die eigene Angst zu überwinden und die Debatte zu versachlichen“, heißt es dazu seitens der Veranstalter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen