Tempolimit Forderung der Grünen
Finde den Fehler

Verkehrsfluss mit 130, ja bitte
  • Verkehrsfluss mit 130, ja bitte
  • Foto: umbehaue
  • hochgeladen von Thomas Umbehaue

Im letzten Jahr, haben die Grünen erklärt, warum eine Geschwindigkeitsbegrenzung für eine große klimapolitische Maßnahme nötig ist.
Sie beziehen sich dabei auf eine Berechnung des Umweltbundesamtes.

Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und einem gleichmässigen Verkehrsfluss ohne viele Bremsmanöver, könnte es eine Verringerung des CO2-Ausstosses um 2,2 Millionen Tonnen bewirken.
Das würde rund 5 Prozent der Emissionen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen auf Autobahnen ausmachen.
Zitat der Grünen: «Wenn die Bundesregierung das Klimaschutzziel bis 2030 und eine Verringerung der CO2-Emissionen um 55 Prozent gegenüber 1990 erreichen will, dann muss sie jede dafür nötige Maßnahme in Betracht ziehen.»

Rechnen kann man viel, aber stimmt das auch?

Wo hat man auf Autobahnen einen gleichmäßigen Verkehrsfluss? Wo kann man 130 Km/h fahren?

Das ist wie eine Berechnung im Vakuum und ohne Reibung, da gäbe es auch weniger Emissionen.
So hat auch die Automobilindustrie ihre Verbrauchswerte über Jahre schön gerechnet.

Was ist mit den LKW die nur 80 – 100 Km/h fahren dürfen, die Behindern den Verkehrsfluss.
Also runter von der Autobahn?

Was ist mit den Sonntagsfahrern?
All die jenigen die unsicher sind und nur mal ab und zu auf der Autobahn fahren?
Noch dazu dann mit Tempo 70 und nötigen dann wieder andere und LKW´s zum Überholen.
Also auch runter von der Autobahn?
Auch so kann man Emissionen vermeiden.

Tempolimit von 30 in der ganzen City?

Spritverbrauch dann von 13 Liter und man ist viel länger auf der Straße.
Bedeutet doch auch mehr Emissionen.

Wenn schon rechnen dann mit realen Verhältnissen.

Zumindest signalisieren die Grünen jetzt man könnte über das Tempolimit reden.
Mal abwarten was dabei noch rauskommen wird.
Fakt ist, einer muss anfangen, aber bringt das was, wenn Nord Korea munter Raketen abfeuert, oder auch jetzt drei Amerikanische Firmen, Privatpersonen für Minuten in den Weltraum schießen?

Autor:

Thomas Umbehaue aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen