Nach dem „Blumen Taxi“ kam das
„gute Laune Taxi“ auf die Margarethenhöhe

19Bilder

Die SPD Margarethenhöhe war am Samstag mit einem „gute Laune Taxi“ auf der Margarethenhöhe unterwegs.

Bereits am 10.04.2020 waren die SPD Margarethenhöhe mit Michael Manderscheid - Ratskandidat der SPD Margarethenhöhe, Simon Grundmann - Vorstandsmitglied der SPD Margarethenhöhe und Hemalatha Paratharasa, ebenfalls Mitglied der SPD auf der Margarethenhöhe mit einem „Blumen Taxi“ auf der Höhe unterwegs. Den Mitgliedern der SPD wurde ein kleiner Blumengruß vor die Tür gestellt. Bürgerinnen und Bürger die sich grade auf einen kleinen Spaziergang durch den Stadtteil befanden konnten sich an dem „Taxi“ bedienen. So konnte nicht nur den Mitgliedern, sondern auch vielen Anwohnern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden.

Nachdem diese Aktion ein voller Erfolg wurde, folgte am 25.04.2020 ein „gute Laune Taxi“. Wieder waren Michael Manderscheid, Simon Grundmann und Hemalatha Paratharasa mit dabei.

Mit dem „gute Laune Taxi“ wurden kleine Botschaften mit wasserlöslicher Sprüh-Kreide auf den Straßen der Margarethenhöhe hinterlassen. Unter anderen am AWO Peter-Reuschenbach Haus in der Stensstraße und am Seniorenzentrum Margaretenhöhe im Helgolandring wurde den Bewohner*innen mit dem Spruch: „Mit Glück wird alles möglich! Mit Herz wird alles einfach! Mit Hoffnung wird alles gut!“der aktuell stark eingeschränkte Tagesablauf ein wenig erhellt.

Das unsere Idee auch tatsächlich wie erhofft gut angekommen ist, zeigte kurz darauf ein Post des Diakoniewerk Essen auf Facebook.
Diese Sonntags-Hoffnungs-Botschaft haben die Kolleg*innen gestern Morgen vor dem Eingang des Seniorenzentrums Margarethenhöhe gefunden und bis zum nächsten Regen, der ja vielleicht morgen kommt, werden sich die Bewohner*innen bei einem Blick aus dem Fenster oder vom Balkon dieser Zeilen erfreuen.

Auch der Örtlichen freiwilligen Feuerwehr Margarethenhöhe wurde ein großes DANKE, als Zeichen unserer Wertschätzung Ihres großen Engagement, vor ihrem Gerätehaus im Lührmannwald hinterlassen. Das auch diese Botschaft gut angekommen ist zeige wenig später ein Post auf Instagram.
Wir sagen „Danke“, für dieses DANKE vor unserem Gerätehaus! In Zeiten des Corona Virus werden alle dazu aufgerufen möglichst auf soziale Kontakte zu verzichten. Für uns als Angehörige der Feuerwehr ist dies schwer, denn wenn wir einen Einsatz abarbeiten müssen, kommen wir zusammen - Denn Feuerwehr ist Teamwork!

Natürlich wurden beide Aktionen Kontaktarm und unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorgaben geplant und durchgeführt. Was uns wichtig ist, dass wir auch in dieser Zeit immer wieder Zeichen setzen, für die Menschen vor Ort da sind und ein offenes Ohr für Probleme und Nöte haben.

Autor:

Simon Grundmann aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen