Blindgänger an der Alfredstraße gefunden und entschärft

AKTUALISIERUNGEN:

19.15: Wie die Stadt Essen mitteilt, ist die Entschärfung erfolgreich abgeschlossen worden.
Die Verantwortlichen danken dem Kampfmittelräumdienst und allen, die zur Evakurierung beigetragen haben.

+++

19 Uhr: Wie die Stadt Essen mitteilt, hat die Entschärfung begonnen.

+++

18.05: Die Evakuierung ist fast abgeschlossen.

+++

Wegen der Bombenentschärfung endet die Linie 101 an der (H) Moltkestr. Die Linie 106 endet an der Haltestelle Holsterhauser Platz. Von Moltkestr. bis Holsterhauser Platz wurde Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Linien 142 und 160 fahren eine Umleitung, es kommt zu Ausfällen, wie die Ruhrbahn mitteilt. Folgende Haltestellen entfallen ersatzlos: Linie 142 : Krupp Krankenhaus, Giradet Haus, Martinstr., Alfredbrücke und Messe/Gruga Linie 160: Martinstr., Landgericht, Klinikum

+++

Die Sperrstellen im äußeren Bereich werden geschlossen.

+++

Noch heute muss ein Blindgänger nahe einer der am stärksten befahrenen Straßen Essens entschärft werden: an derZweigert-/ Alfredstraße. Die Evakuierung läuft.

Bei Bauarbeiten ist heute (20.10.) an der Zweigertstraße in Essen-Rüttenscheid eine britische Fünf-Zentner-Bombe aus dem II. Weltkrieg gefunden worden.
Anwohnerinnen und Anwohner im Umkreis von 250 Metern um die Bombenfundstelle werden bis zum Ende der Entschärfung evakuiert.
Feuerwehr und Ordnungsamt weisen darüber hinaus daraufhin, dass Kraftfahrzeuge in dieser Zeit vorsorglich von der Straße entfernt werden; vorhandene Gasgeräte sind abzusperren. Im Umkreis von 250 Metern bis 500 Metern sollten sich Anwohnerinnen und Anwohner während der Entschärfung in Gebäudeteilen aufhalten, die von der Bombe abgewandt liegen, oder den Keller aufsuchen. Auch in diesem Bereich rät das Ordnungsamt, Kraftfahrzeuge vorsorglich von der Straße zu entfernen.
Das Ordnungsamt führt die notwendigen Evakuierungsmaßnahmen durch. Eine Betreuungsstelle wird eingerichtet. Das Ende der Entschärfung wird durch Lautsprecherwagen durchgegeben.
Mit Behinderungen des Individualverkehrs und des ÖPNV ist zu rechnen. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen