Infoabende in Holsterhausen
Fürs Lastenfahrrad gibt es Fördermöglichkeiten

An der Gemarkenstraße geht es häufig um das Thema Fahrräder - wie auf unserem Bild aus dem Vorjahr, das bei der Mitmach-Werkstatt vor St. Mariä Empfängnis entstand und auf dem Vic Richel (r.) von der Fahrrad-AG des Leibniz-Gymnasiums Barbara Koch berät. Schräg gegenüber, im Fachgeschäft für Stadtwandel, finden nun Infoabende zum Thema Lastenfahrrad statt.
  • An der Gemarkenstraße geht es häufig um das Thema Fahrräder - wie auf unserem Bild aus dem Vorjahr, das bei der Mitmach-Werkstatt vor St. Mariä Empfängnis entstand und auf dem Vic Richel (r.) von der Fahrrad-AG des Leibniz-Gymnasiums Barbara Koch berät. Schräg gegenüber, im Fachgeschäft für Stadtwandel, finden nun Infoabende zum Thema Lastenfahrrad statt.
  • Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Infoabende in Holsterhausen über Fördermöglichkeiten und mehr Holsterhausen ist fahrradbewusst. Und diese Haltung möchte gerade auch das Fachgeschäft für Stadtwandel fördern. In nächster Zeit finden dort zwei Infoabende zum Thema Lastenfahrrad statt. Denn nicht Personen allein sollten viel öfter auf zwei Rädern statt auf vier unterwegs sein, sondern auch ihr kleineres und größeres Gepäck.

Bereits in der Vergangenheit trafen sich Bürger aus dem Stadtteil und Umgebung zur Mitmach-Werkstatt, in der es um die Wartung und Reparatur von Fahrrädern ging. Unterstützung erfuhren sie dabei aus Altenessen, und zwar von der Fahrrad-AG des Leibniz-Gymnasiums.
Doch auch das Thema Lastenbeförderung mit Hilfe des Drahtesels ist nicht neu. Im November wurde das Grüne Hauptstadt-Projekt "Lasten radeln in den Nachbarschaften" mit dem Klimaschutzpreis 2018 ausgezeichnet. Acht individuell ausgestattete Räder und drei Anhänger können tageweise kostenfrei für Transporte aller Art ausgeliehen werden. Organisiert wird das Projekt vom ADFC Essen und VeloCityRuhr (https://essener-lastenrad.de).

Für Privatleute und Unternehmen, die dauerhaft ein Lastenrad nutzen möchten, gibt es Fördermöglichkeiten. Über diese informieren unter anderem Fachleute der genannten Organisationen nun im 2018 eröffneten Fachgeschäft für Stadtwandel an der Gemarkenstraße 72.
Nicht nur die finanzielle Hilfe bei der Anschaffung, sondern auch Allgemeines zu den Einsatzmöglichkeiten und zur Technik werden erläutert, und zwar am 28. Januar und 11. Februar von 18.30 bis 21 Uhr (Anmeldung unter simon.knur@velocityruhr.net).

Sogar eine eine Probefahrt kann bei der Gelegenheit unternommen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen