FSV Duisburg feiert seien zweiten Saisonsieg gegen ETB
ETB blamiert sich gegen Tabellenschlusslicht

Am 25. Spieltag schenkte der ETB dem Tabellenschlusslicht FSV Duisburg seinen zweiten Saisonsieg. Parallel empfing Landesligist ESC Rellinghausen die Arminia Klosterhardt am Krausen Bäumchen. TuSEM setzte gegen Heisingen den Aufwärtstrend fort und verließ die Abstiegsplätze.

von Philipp Steinbrink

Vor dem vergangenen Wochenende hatte der FSV Duisburg in 24 Oberligapartien nur einmal siegen können. Nun schenkte eine schlechte Leistung des ETB dem weit abgeschlagenen Tabellenschlusslicht seinen zweiten Saisonsieg.
Dabei waren die Schwarz-Weißen an der Duisburger Warbruckstraße gut gestartet. In der 38. Minute erzielte Marvin Ellmann mit seinem neunten Saisontor die Führung für die Wölpper-Elf, die mit einem Erfolgserlebnis gegen den SC West angereist war. Doch der Rückenwind nach dem 2:1-Heimsieg vor zwei Wochen verflog am Sonntag in Durchgang zwei. Malik Cakmakci besorgte für die Duisburger in der 64. Minute den Ausgleich.
Der ETB hatte es versäumt die Führung weiter auszubauen und war dazu übergegangen den knappen Stand zu verwalten. Fünf Minuten später war es wieder Cakmakci, der den Tabellenletzten jubeln ließ und mit seinem fünften Saisontreffer das Spiel entschied (69.).
Die 1:2-Niederlage lässt den ETB in der Tabelle einen Rang in Richtung Tabellenkeller fallen. Vor dem 26. Spieltag stehen die Südessener auf dem 14. Platz. Der Abstand zum ersten Abstiegsplatz beträgt zwei Zähler.

ESC beendet Sieglosserie

Im heimischen Manfred-Scheiff-Stadion feierte Landesligist ESC Rellinghausen einen wichtigen Sieg gegen die Arminia Klosterhardt und beendete die vier Spiele andauernde Durststrecke. In einem knappen Spiel avancierte ESC Dominik Huxholt in der 90. Spielminute zum Matchwinner als der 24-Jährige das Tor des Tages erzielte.
Durch den knappen 1:0-Heimsieg können die Schützlinge von Trainer Sascha Behnke ihr Punktekonto auffüllen. Der Tabellenneunten steht sieben Punkte von der Abstiegszone entfernt.
Vor heimischem Publikum besiegte Bezirksligist TuSEM den Heisinger SV mit einem ungefährdeten 4:1. Den Schützlingen von Trainer Carsten Isenberg half ein Eigentor des HSV in der 26. Minute. Zwei Zeigerumdrehungen später besorgte Bakir Issa die 2:0-Pausenführung für die Elf vom Fibelweg (28.).
Nach dem Seitenwechsel erhöhten Lukas Paulun (57.) und Tobias Emler (60.) in schneller Folge auf 4:0. Der angezählte Gast erwiderte in der 66. Minute mit seinen Ehrentreffer.
Mit dem 4:1-Heimsieg verlässt TuSEM zum ersten Mal seit dem zwölften Spieltag die Abstiegsränge, auf die die Heisinger Gäste nun zurückfallen. Vor dem 26. Spieltag rangiert TuSEM auf Platz 13.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen