Oberliga Niederrhein
ETB Schwarz-Weiß Essen gewinnt das Stadtderby gegen den FC Kray

Gegen den FC Kray gab es den nächsten Sieg für den ETB. Am kommenden Samstag wartet im Pokal mit RuWa Dellwig die nächste Essener Mannschaft.
  • Gegen den FC Kray gab es den nächsten Sieg für den ETB. Am kommenden Samstag wartet im Pokal mit RuWa Dellwig die nächste Essener Mannschaft.
  • Foto: Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Derbysieg für Fußball-Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen. Gegen den Stadtrivalen FC Kray konnten sich die Schwarz-Weißen vor 350 Zuschauer am Uhlenkrug mit einem knappen 1:0 durchsetzen. 

„Die 90 Minuten waren aufgrund der Platzverhältnisse natürlich nicht einfach. Man merkte in vielen Situationen, dass die Spieler große Probleme mit der Standfestigkeit auf dem Boden hatten. Deswegen war ein Kombinationsspiel auf diesem Untergrund auch sehr schwierig", analysierte ETB Trainer Ralf vom Dorp nach der Partie. "Wir wussten, dass es über Kampf und viele zweite Bälle gehen würde. Das haben wir von der ersten Minute an voll angenommen."

In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten so gut wie keine Höhepunkte und die beiden Keeper verlebten eine relativ ruhige Zeit. In der 25. Minute gab es eine Chance für die Gäste, als der Ball aus dem Gewühl heraus plötzlich zu FCK-Angreifer Rene Biskup kam. Sein Schuss aus elf Metern war aber eine sichere Beute für ETB-Torhüter Marcel Lenz. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause war dann mal der ETB dran, aber der Schuss von Ismail Remmo aus 16 Metern landete genau bei Torsteher Marius Delker (40.). "In der ersten Halbzeit gab es kaum nennenswerte Torszenen. Wir haben in der Halbzeit umgestellt, um auch mehr Druck zu erwirken", erklärte vom Dorp.

Simon Neuse musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie an Fahrt auf. Die Schwarz-Weißen mussten in der Pause Simon Neuse verletzungsbedingt ersetzen und stellten ihr Spiel taktisch um. In der 49. Spielminute gab es dann die bis dahin beste Chance der Partie. ETB-Stürmer Mohamed Cissé hatte den Ball gut auf Remmo abgelegt, der aus zehn Metern frei zum Schuss kam. Sein Flachschuss in die rechte Ecke wurde aber gut von Delker pariert. Zehn Minuten vor dem Spielende setzte sich der wieder genesene Nico Wolters gut auf der linken Seite durch und flankte in den Strafraum. Dort wartete schon der eingewechselte und sehr agile Prince Kimbakidila auf das runde Leder. Sein Kopfball aus acht Metern landete aber genau in den Armen des Gästetorwarts (80.).

Am Samstag gegen RuWa im Pokal

Keine vierzig Sekunden später fiel dann das goldene Tor der Partie. Wiederum war es Wolters, der nach Zuspiel von Cissé den Ball aber diesmal flach in die Box brachte. Seine genaue Hereingabe nutzte dann Kimbakidila mit einem unhaltbaren Direktschuss aus sechs Metern zum 1:0-Endstand für den ETB in die rechte Ecke (80.). "Wir haben das heute über 90 Minuten gut gemacht und waren auch aufgrund der höheren Spielanteile der verdiente Sieger", befand der ETB-Trainer. 

Durch den Erfolg gegen die Krayer klettert der ETB Schwarz-Weiß Essen auf den neunten Tabellenplatz. Am Samstag, 31. Oktober, um 15:30 Uhr muss der ETB dann im Verbandspokal gegen RuWa Dellwig antreten.

Autor:

Lokalkompass Essen-Süd aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.