Sportevent
Neunter Essener Firmenlauf: 13.000 Teilnehmer gehen an den Start

Die Veranstalter freuen sich über das anhaltend große Interesse an der Sportveranstaltung.
  • Die Veranstalter freuen sich über das anhaltend große Interesse an der Sportveranstaltung.
  • Foto: Lutz Kampert
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Süd

Auch dieses Jahr findet der Essener Firmenlauf statt. 535 Firmen sind bei der neunten Auflage am 12. Juni mit dabei.

Der absolute Renner ist weiterhin der Essener Firmenlauf. Erneut werden am 12. Juni bei der 9. Auflage insgesamt 13.000 Läufer aus 534 Firmen an den Start gehen und die Straßen in Rüttenscheid bevölkern.
Aufgrund des großen Starterfeldes haben sich die Organisatoren auch in diesem Jahr dazu entschlossen, das Feld in drei Wellen, sprich drei Starts, auf die Strecke zu führen. Um 18.45 Uhr, 19.15 Uhr und 19.45 Uhr werden dann die Teilnehmer auf die fünf Kilometer langen Strecke vom Starttor auf der Huyssenallee gehen.

Marc Böhme als Initiator und Mitorganisator dieser Veranstaltung ist weiterhin begeistert über den hohen Zuspruch zu dem Lauf: „Die konstant hohe Teilnehmerzahl zeigt weiter das große Interesse an diesem einzigartigem Firmenevent. Das Interesse bei den vielen Unternehmen in Essen und Umgebung ist ungebrochen, sogar noch gestiegen, war der Lauf doch in diesem Jahr bereits nach 2 Stunden ausgebucht.“

Das größte Laufevent in Essen

Die Vorbereitungen für das größte Laufevent Essens befinden sich nun auf der Zielgeraden. Alle Maßnahmen für eine erfolgreiche Veranstaltung sind getroffen. „Alle Partner, angefangen bei den Sponsoren, über die städtischen Behörden, die Polizei, dem Sanitätsdienst, die Ärzte und natürlich die vielen freiwilligen Helfer werden dazu beitragen, dass der 9. Essener Firmenlauf wieder ein voller Erfolg wird“, so Jörg Bunert, Mitorganisator der Veranstaltung. „Der Streckenverlauf ist im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Einzig im Startbereich gibt es durch die Baumaßnahme auf der Huyssenallee eine kleine Veränderung. So müssen wir den Start um rund 100 Meter in Richtung Rüttenscheider Straße verändern,“ so Jörg Bunert, der begeistert von der Streckenführung ist, wo die Zuschauer u. a. an der Rüttenscheider Brücke die Läufer zweimal sehen werden. Genau dort wird dann auch Radio Essen die Live-Moderation einrichten.

Auch für die Stadt ist dieser Firmenlauf mittlerweile nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender wegzudenken. Bürgermeister Rudolf Jelinek verfolgt seit Jahren das steigende Interesse an dem Lauf und ist auch diesmal wieder von dem hohen Zuspruch überwältigt. "Der Essener Firmenlauf ist eine tolle Erfolgsstory für die Sportstadt Essen. Für alle Unternehmen bietet das Lauf-Event eine gute Chance, den Zusammenhalt zwischen den Mitarbeitern zu stärken. Dieses Ziel verfolgt auch die Stadtverwaltung der Stadt Essen, die wieder mit mehr als 500 Läufern von der Feuerwehr bis zum JobCenter Essen an den Start geht. Ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß und einen erfolgreichen Lauf."

Zusammenhalt im Sport

Erstmalig unterstützt der Essener Firmenlauf in diesem Jahr die Special Olympics Bewegung. Unmittelbar vor dem 1. Start wird eine Gruppe von 37 Sportlern mit Behinderung eine verkürzte Strecke vom Eingang des Grugaparks bis ins Ziel laufen. Alle Sportler mit Handycap tragen ein Fackellauf T-Shirt und laufen unter Betreuung. Sie erhalten natürlich ebenfalls eine Finisher Medaille im Ziel. Special Olympics ist die weltweit größte, vom IOC offiziell anerkannte, Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Damit der Lauf am Mittwoch, 12. Juni, ein voller Erfolg wird, hoffen die Veranstalter auch auf Unterstützung und Verständnis der Bürger. Dabei appelliert Marc Böhme an die Autofahrer Geduld mitzubringen, da ab 18.15 Uhr die Straßen rund um die Laufstrecke bis ca. 20.30 Uhr gesperrt werden. „Ein wichtiger Faktor des Laufes sind auch die vielen Helfer, die zum Gelingen des größten Laufevents in Essen beitragen werden. Angefangen bei den Streckenposten, bis hin zu den helfenden Händen bei der Zielversorgung und der Ausgabe der Medaillen, ohne die ca. 250 Helfer wäre eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen“, so Marc Böhme.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen