Verein will Beitrag zur Sicherheit auf den Straßen leisten
Polizei-Sportverein bietet kostenloses Selbstverteidigungstraining für Frauen und Mädchen

Speziell an Frauen und Mädchen wendet sich der PSV.
  • Speziell an Frauen und Mädchen wendet sich der PSV.
  • Foto: Polizei-Sportverein Essen
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen-Süd

Die Karateabteilung des Polizei-Sportverein Essen 1922 e.V. reagiert auf die Übergriffe gegen Frauen im Stadtwald und bietet ab sofort ein kostenloses Selbstverteidigungstraining für Frauen und Mädchen an.

Dienstags und mittwochs werden Trainingszeiten in den frühen Abendstunden für diese Gruppen eingerichtet.
„Als gemeinnützige Institution in dieser Gesellschaft wollen wir hier unseren Beitrag zur Sicherheit auf Essener Straßen leisten“, so die Vereinsführung.
Seit nunmehr 45 Jahren führe der PSV Kurse für Mädchen und Frauen in der Selbstverteidigung aber hauptsächlich auch in der Selbstbehauptung durch. Regelmäßig gebe es Kurse an Essener Schulen und Institutionen.

Wahrnehmungs- und Verhaltenstraining

Wahrnehmungs- und Verhaltenstraining soll helfen, in gefährlichen Situationen richtig zu reagieren. Dr. Anne Hellmann, Psychotherapeutin und Karatetrainerin mit 20-jähriger Karatepraxis im PSV, wird über das Thema Angst und Prävention sprechen.

Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle der PSV Karateabteilung unter
Telefon 582090 entgegen. Dort wird auch die Kursbelegung koordiniert (www.karatedo-psv.de).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen