TUSEM mit Remis in Magdeburg

Der TUSEM konnte auswärts zum zweiten Mal punkten. Nach einem umkämpften Duell auf Augenhöhe trennte man sich von der zweiten Mannschaft des SC Magdeburg am Ende leistungsgerecht mit 26:26 (14:16). Pavel Prokopec (8/3) und Andre Kropp (6) waren die erfolgreichsten Torschützen für den TUSEM in der altehrwürdigen Hermann-Gieseler-Sporthalle. Bei den Hausherren erzielten Philipp Weber (8/3) und Nicolay Hauge (5) die meisten Treffer.

Es war die erwartet schwere Aufgabe, der SCM hatte mit Zsolt Balogh sowie den beiden Torhütern Patrick Schulz und Dario Quenstedt gleich drei Spieler aus dem Erstligakader aufgeboten. Trotzdem erspielte sich der TUSEM in der Anfangsviertelstunde leichte Vorteile und setzte sich auf 6:3 (13.) ab. Weiter ließen die Hausherren die Truppe von Maik Handschke aber nicht enteilen.

In einer von zwei starken Deckungsreihen dominierten Partie konnte der TUSEM zunächst seine Führung behaupten, drei Tore in Folge brachten jedoch sechs Minuten vor dem Pausenpfiff beim 11:11 den Ausgleich. Grund genug für Maik Handschke seine Spieler auf die Schlussphase des ersten Durchgangs noch einmal einzustellen. Eine Zeitstrafe gegen Weber konnte der TUSEM nutzen, um sich durch Treffer von Pieczkowski und Kropp etwas Luft zu verschaffen und letztlich auch mit einem Polster von zwei Toren (16:14) in die Pause zu gehen.

Im zweiten Durchgang erwischten die Gastgeber den besseren Start und übernahmen beim 17:16 (35.) erstmals nach dem 2:1 erneut die Führung. Diese sollte aber nun in der Folgezeit gleich mehrfach wechseln. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Als Pavel Prokopec gleich vier Tore in Serie zum 19:22 (49.) erzielen konnte, musste Christian Prokop die Auszeit beantragen.

Profitierend von einer Zeitstrafe gegen Paul Trodler kämpfte sich der SCM durch Balogh und Hauge zum Anschlusstreffer. Doch der TUSEM verwaltete sein Polster. Die dritte Strafzeit für Pavel Prokopec und die damit verbundene Rote Karte nutzte das Team aus Sachsen-Anhalt aus, um dann beim 25:25 erneut auszugleichen.

Eine Minute vor dem Ende stand die Partie auf des Messers Schneide. Guillaume Laout konnte den TUSEM noch einmal in Front werfen, der Sieg war zum Greifen nah. Als Andre Kropp eine weitere Zeitstrafe kassierte, setzte der SCM alles auf eine Karte und nahm den Torhüter zu Gunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Parkett und die doppelte Überzahl nutzten die Hausherren, um durch Hauge den Ausgleichstreffer zu erzielen. „Wir haben hier einen Punkt geholt und mit etwas Glück wäre auch mehr drin gewesen“, erklärte Maik Handschke nach der Partie. (Krebietke)

Autor:

Dirk Bütefür aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.