60 Jahre Zweisamkeit

Sechzig Jahrzehnte lang vereint: Heinz-Günter und Ingrid Hausmann feiern heute Diamantene Hochzeit. Fotos: Debus-Gohl
4Bilder
  • Sechzig Jahrzehnte lang vereint: Heinz-Günter und Ingrid Hausmann feiern heute Diamantene Hochzeit. Fotos: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Julia Hubernagel

Heinz-Günter und Ingrid Hausmann feierten 1957 Hochzeit

Ingrid und Heinz-Günter Hausmann kennen sich schon eine ganze Weile. Auf den Tag genau vor 60 Jahren gaben sich die beiden Frillendorfer das Ja-Wort.

Ihren Anfang nahm die Liebe vor einem Kino auf der Katernberger Straße, drei Mädchen, drei Jungs waren verabredet, darunter die heute glücklich Vermählten. Es folgten eineinhalb Jahre Verliebtheit bis die damals 17-Jährige und der 19-Jährige Hochzeit hielten. Doch das junge Paar erwartete nicht nur traute Zweisamkeit. "Mein Mann wurde zu Beginn unserer Heirat einberufen", erzählt Ingrid Hausmann, "das waren die ersten Wehrpflichtigen des Jahrgangs 1937, die zur Bundeswehr kamen." Die knapp-Volljährige war daher viel allein. Doch auch darauf lässt sich das Erfolgsrezept ihrer Ehe zurückführen, weiß sie.
"Man muss jedem seine Freiheit lassen", ist sie sich sicher. Die gelernte Einzelhandelskauffrau und der Disponent bei thyssenkrupp haben beide viel gearbeitet, im Anschluss in der Freizeit dann zusammen gekegelt. "Das war unser beider Sache bis es nicht mehr ging", erzählt die 77-Jährige. Heute widmet sich das Paar anderen Hobbies. So umsorgt Heinz-Günter Hausmann begeistert seine Fische. "Wir haben einen großen Garten mit einem großen Teich", bemerkt seine Frau.

Doch auch ohne die Kegel verbindet die Beiden von der Hombrucher Straße einiges. Zwei Kinder, vier Enkel und fünf Urenkel folgten aus der schicksalhaften Kino-Verabredung und sorgen dafür, dass bei den Jubiläum-Feiernden so schnell keine Langeweile einkehrt. Dazu steht bald schon die nächste runde Zahl ins Haus: Heinz-Günter Hausmann wird 80 – doch die sieht man dem Fisch- und Computerfreund nicht an.
Zuerst steht sowieso die Diamantene Hochzeit an. Die wird heute Vormittag mit einem kleinen Empfang begangen. Groß gefeiert wird dann am Samstag. "Wir gehen mit 30 Personen zum Essen", verrät Ingrid Hausmann, "damit auch jeder kann. Unter der Woche kriegt man so eine große Familie ja nur schwer zusammen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen