"Essens schrägstes Blasorchester" muss mit seiner Weihnachtsgala umziehen

Tuba Libre lädt am 23. Dezember zur Weihnachtsgala ein, die wegen der geschlossenen Lokalität Bahnhof Süd jetzt in Überruhr stattfindet. Das Foto zeigt Orchesterleiter Thomas “Doc” Ophelders mit Mitgliedern des schrägen Blasorchesters. Sie hoffen auf rege Teilnahme der Gäste beim Wichteln, um die Saalmiete einzuspielen.
  • Tuba Libre lädt am 23. Dezember zur Weihnachtsgala ein, die wegen der geschlossenen Lokalität Bahnhof Süd jetzt in Überruhr stattfindet. Das Foto zeigt Orchesterleiter Thomas “Doc” Ophelders mit Mitgliedern des schrägen Blasorchesters. Sie hoffen auf rege Teilnahme der Gäste beim Wichteln, um die Saalmiete einzuspielen.
  • Foto: Daniel Gasenzer
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Eine echte Aufgabe muss Tuba Libre noch vor Weihnachten stemmen: bei freiem Eintritt die Saalmiete finanzieren. Grund ist der Umzug von der nunmehr geschlossenen Lokalität Bahnhof Süd zum Bürgertreff in Überruhr. Dort nämlich ist man bei der bevorstehenden Weihnachtsgala selbst der Veranstalter und muss zusehen, die Kosten einzuspielen.

Als Veranstalter hat man am Nockwinkel 64 entsprechend auch die Saalmiete zu entrichten. Dennoch möchte “Essens schrägstes Blasorchester”, wie die Mitglieder sich nennen, am Prinzip des freien Eintritts festhalten. Die Lösung? Wichtelgeschenke!

Tuba Libre muss versuchen, die Saalmiete einzuspielen

Nein, am Samstag, 23. Dezember, 20 Uhr wird von den Gästen der Gala nicht etwa erwartet, dass sie der Band Geschenke machen. Alles wird vorbereitet. Und dann? "Für kleines Geld und mit ein bisschen Abenteuerlust kann man sich von allerlei Schönem, Nützlichem und Skurrilem überraschen lassen", kündigen Thomas Ophelders und Bernadette McNeill von Tuba Libre an. Der Erlös der Wichtelei diene der Refinanzierung des Events.
Das Blasorchester tritt bei vielen Anlässen in Essen auf, etwa im Rahmen verkaufsoffener Sonntage. Auch im Bürgertreff sind die Musiker bestens bekannt, dort findet schließlich schon seit ein paar Jahren schon die beliebte Mau-Mau-Nacht statt, eine Karnevalsveranstaltung, die auch Nicht-Karnevalisten ertragen können.

Dennoch soll dieses Jahr bei der Weihnachtsgala vieles neu sein. Zum Beispiel kommen "illustre Gäste, die die Musikerinnen und Musiker bei der Mission Christmas Feeling tatkräftig unterstützen", so die Organisatoren. Laut und lustig und viel zu voll - eben wie gewohnt - soll es aber auch im Bürgertreff zugehen, und Stammgäste dürften noch etwas anderes wiedererkennen: das gemeinsam Singen bekannter Weihnachtslieder mit dem Publikum.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen