25. Mai in Rüttenscheid
Aktion 111 im Beginenhof: Zwei Geburtstage, viele Angebote

Zahlreiche Veranstaltungen - hier ein Archivbild von einem Kräuterabend - finden im Beginenhof statt.
  • Zahlreiche Veranstaltungen - hier ein Archivbild von einem Kräuterabend - finden im Beginenhof statt.
  • Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Sabine Pfeffer

Zur Aktion 111 lädt der Beginenhof an der Goethestraße am Samstag, 25. Mai, ein. Die 111 ist nicht etwa eine neue Notrufnummer, sondern die Summe zweier Geburtstage zum Thema Wohnen.

Seit 100 Jahren bietet „der Allbau“ ein Dach für ein zu Hause in Essen, unter dem seit 2012 auch die Beginen wohnen. Und seit elf Jahren realisieren im ehemaligen Finanzamt Süd 30 Frauen ihren Traum vom gemeinschaftlichen und zugleich eigenständigen Wohnen.

Der Beginenhof, der 2008 eröffnet wurde, bietet mit Gemeinschaftsräumen und der zentralen Lage Voraussetzungen für eine kreative Nutzung und soziokulturelles Engagement, definieren es die Verantwortlichen. Schnell habe sich ein Kursangebot entwickel. Konzerte und Literaturlesungen folgten, ebenso Fortbildungsveranstaltungen und Tagungen, und natürlich Führungen und Vorträge - über das Leben der mittelalterlichen wie der neuzeitlichen Beginen.

Als das kleine Café im Beginenhof leer stand, übernahm die ausschließlich ehrenamtlich tätige Gemeinschaft auch hier die Initiative. Seit Ende 2014 fand eine bunte Mischung von Veranstaltungen einen Platz: Spiele- und Nähtreff, gemeinsames Singen und ein Sprachencafé. Nicht nur Nachbarn aus der näheren Umgebung nutzen den Raum für Geburtstagfeiern oder Taufen, sondern auch solche, die von weit her geflüchtet sind, und sich im Internationalen Frauenfrühstück oder beim Kochabend austauschen.

Um möglichst viele ihrer 111 und mehr Aktivitäten vorstellen zu können, werden die Beginen am 25. Mai früh aufstehen. Sie beginnen den Tag um 9.30 Uhr mit einem kleinen Frühstücksbuffet. Später stehen Schnupperkurse, Flohmarktstände, der Spieletreff im MachWatt, Führungen durchs Haus, Singen und viel Informatives auf dem Programm. Im Hof lädt ein Parcour Kinder ein, sich zu bewegen. Waffeln und „Beginensamstagssuppe“ sorgen dafür, dass niemand hungern muss.
Eingeladen sind Jung und Alt, und um eine oft gestellte Frage gleich zu beantworten, natürlich auch Männer. Freuen würden die Veranstalterinnen sich über weitere Beiträge für die offene Bühne, Musik oder Text, geübt oder improvisiert, frei nach dem Motto, das die Gemeinschaft prägt und ihr Auszeichnungen wie „Ort der guten Nachbarschaft“ oder den NRW Engagement Preis 2017 eingebracht hat: „Mach Watt“!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen