Jugendliche besuchen RWE Ausbildungsstätte

In der Ausbildungswerkstatt ging es praktisch zur Sache
3Bilder

20 Jugendliche mit Migrationshintergrund besuchten während der Osterferien die Ausbildungswerkstätte von RWE in Essen. Hier wurde ihnen nicht nur ein Einblick in die technische und bürokaufmännische Ausbildungswelt, sondern auch nützliche Tipps in puncto Bewerbung mit auf den Weg gegeben.

Ein bisschen verlegen schaut Saaid Reem drein, als sie sagt: „Ich habe mich immer schon für solche technischen Sachen interessiert. Warum weiß ich auch nicht.“ Sie ist als erste in ihrer Gruppe mit dem Verdrahten einer Wechselschaltung fertig. Ausbilder Martin Lück schließt das Prüfgerät an: alles funktioniert einwandfrei.

Die Jugendlichen durchlaufen an diesem Tag drei Stationen zum Thema Bewerbung in den Bereichen Technik und Bürokauf. An der ersten Station können sie ihre handwerklichen und technischen Fähigkeiten mit der Unterstützung von RWE Azubis testen und vorführen.

Bei Station zwei wird den Jugendlichen das umfangreiche Online-Angebot der RWE vorgestellt. „Hier können die Jugendlichen anhand von Online-Tests feststellen, welcher Beruf etwas für sie sein könnte.“ erklärt Petra Kox, Kommunalbetreuerin der RWE Deutschland. Viele junge Menschen wissen nämlich nicht unbedingt, was sie nach der Schule machen möchten. „In einem großen Konzern wie RWE können Auszubildende natürlich Einblick in viele verschiedene Bereiche gewinnen. Trotzdem ist es sinnvoller, und steigert die Chancen des Bewerbers ungemein, wenn er vorher weiß warum er sich für welchen Job bewirbt.“ erläutert Kox weiter.

Was passiert, wenn die Bewerbung erfolgreich war und ein Bewerbungsgespräch auf dem Plan steht, wird bei Station drei erklärt. Ein Mitarbeiter der Personalabteilung gibt den Jugendlichen Tipps, auf was sie während und vor allem vor dem Gespräch achten müssen: „Informiert euch über den Betrieb, erklärt, warum ihr gerade hier und gerade in diesem Bereich eine Ausbildung machen wollt.“

„Wir geben den Jugendlichen hier und heute das Know-How für eine erfolgreiche Bewerbung,“ erläutert Kox, „Ob sie sich schlussendlich für eine Bewerbung bei uns oder einem anderen Betrieb entscheiden, ist ihnen selbst überlassen.“ Auch die soziale Kompetenz der eigenen Auszubildenden ist der RWE wichtig, sind diese Aktionen doch eine gute Gelegenheit „über den Tellerrand des Ausbildungsalltags hinaus zu schauen und sich sozial zu engagieren“ laut Ausbildungsleiter Thomas Hofeditz.
Ansprechpartner sind am heutigen Tag immer erst die aktuellen Auszubildenden des Betriebs. Gerne helfen sie den neuen Anwärtern weiter, erzählen von ihrem Arbeitsalltag und beantworten Fragen rund um die Arbeit und Bewerbung; auch Themen wie das duale Studium kommen zur Sprache.

Organisiert wurde der Tag zusammen mit dem Jugendmigrationsdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Borbeck, mit Marina Merau als zuständige Sozialpädagogin. „Alle heute anwesenden Jugendlichen nehmen an unserem Beratungsprogramm teil. Wir helfen Ihnen mit Sprache, Schule, Freizeitgestaltung und allem, was noch zur Integration nötig ist.“ erläutert Merau. Unter anderem war der Deutsch-Tunesische Verein an sie herangetreten, da viele Jugendliche mit Migrationshintergrund es schwer haben, einen Ausbildungsplatz zu finden.

RWE selbst versucht immer, neue Bewerber zu rekrutieren; sei es über Aktionen wie den „Girl‘s Day“, einen Tag der offenen Tür, oder die Kooperation mit der Gesamtschule Borbeck. „Für uns ist es wichtig, einen Beitrag in der Gesellschaft zu leisten. Außerdem wird es zunehmend schwieriger, guten technischen Nachwuchs zu finden.“ beklagt Lück.

Dass der Betrieb mit seinem Engagement im Recruiting Erfolge hat, zeigte sich heute wieder einmal: Ein Jugendlicher hatte daran gedacht, eine Bewerbung mitzubringen und diese direkt beim Ausbilder abzugeben. „Er hat einen guten Eindruck gemacht, ich konnte ihn ja heute persönlich kennenlernen,“ freut sich Lück „und wir werden ihn auf jeden Fall wieder einladen.“ Da hat es sich für den jungen Mann gelohnt, einen Oster-Ferientag zu opfern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen