Sparkasse und Universität loben Wissenschaftspreis seit 30 Jahren aus
Drei neue Preisträger

Die neuen Preisträger (v.l.): Universitäts-Rektor Prof. Ulrich Radtke, Dr. Michael Bucksteeg, Dr. Anna Rosendahl, Dr. Meike Kaulfuß und Spakassen-Vorstandsvorsitzender Helmut Schiffer.
  • Die neuen Preisträger (v.l.): Universitäts-Rektor Prof. Ulrich Radtke, Dr. Michael Bucksteeg, Dr. Anna Rosendahl, Dr. Meike Kaulfuß und Spakassen-Vorstandsvorsitzender Helmut Schiffer.
  • Foto: Sparkasse Essen
  • hochgeladen von Michael Köster

Prof. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, und Helmut Schiffer, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Essen, überreichten am Montag die Wissenschaftspreise der Sparkasse. Seit 30 Jahren lobt das Geldinstitut gemeinsam mit der Hochschule diesen Preis für Spitzenleistungen in Medizin, Wirtschafts-, Bildungs- und Geisteswissenschaften aus.

Die drei Preisträger Dr. Anna Rosendahl (Bildungswissenschaften), Dr. Meike Kaulfuß (Medizin) und Dr. Michael Bucksteeg (Wirtschaftswissenschaften) überzeugten die Jury der Preisverleihung und durften sich über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro freuen.
Rosendahl habilitierte zum Thema „Beruflich-betriebliche Aus- und Weiterbildung in Politik und Praxis“. In der kumulativen Habilitationsschrift wurden die Forschungsergebnisse, die übergreifende Fragestellung und der wissenschaftliche Ertrag von insgesamt 44 in unterschiedlichen Formaten nach Abschluss der Dissertation publizierten Forschungsarbeiten mantelartig zusammengefasst. Forschungsmethodisch basieren die im Kumulus zusammengefassten Arbeiten mehrheitlich auf einem multimethodisch explorativen empirischen Design.
Das Thema des Wirtschaftswissenschaftlers Michael Bucksteeg lautet: „Market Design Elements for Systems with a high Share of variable Renewable Energy Sources.“ In seiner Arbeit geht es um den Ausbau erneuerbarer Energien wie Wind oder Photovoltaik, welche die Energieversorgungssysteme vor neue Herausforderungen stellt. Das bestehende Stromnetz wird stärker belastet, die zunehmenden Schwankungen durch erneuerbare Energien erschweren den kurzfristigen Ausgleich von Angebot und Nachfrage und verändern die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Stromversorgung.
Die Medizinerin Meike Kaulfuß befasste sich im Rahmen ihrer Dissertation am Institut für Virologie der Universität Duisburg-Essen mit dem Thema „der Einfluss prä-existierender Immunität auf die Verwendung adenoviraler Vektoren zur Vakzinierung gegen Retroviren“. Impfstoffe basierend auf adenoviralen Vektoren werden beispielsweise zum Schutz gegen retrovirale Infektionen wie HIV evaluiert.
Die Feierstunde wurde musikalisch durch die Harfenistin Lili Vanryne vom Bürgermeisthaus Werden begleitet.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.