Erinnerungen an den weißen Sonntag 1942: Meine Erstkommunion ...

Anzeige
... vor der Kirche St. Hubertus in Bergerhausen. Das war mitten im zweiten Weltkrieg. Doch die Feier verlief ohne Zwischenfälle. Meine Mutter hatte allerdings Mühe, die Zutaten für einen leckeren Kuchen zusammenzubekommen. Ich erinnere mich, dass sie Tage vorher eine Sonderration Mandel wie einen Schatz im Küchenschrank hütete. Tja, ich konnte leider nicht widerstehen und aß sie vorher mit meiner Freundin auf. Was folgte, war eine Standpauke die sich gewaschen hatte.

Foto: Zweite Reihe von unten, dritte von links, die mit den kurzen Mäuseschwänzchen, das bin ich- damals Ursula Schäfer)
links: Kaplan Ewers. Rechts Pfarrer Kreuser, der mich und meinen Mann 1959 auch getraut hat.

Das Gebetbuch von meiner Erstkommunion besitze ich auch heute noch. Eine schöne Erinnerung an meine Mutter, die meinen Namen da hinein geschrieben hat,
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentare
26.338
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 27.04.2014 | 11:38  
40.891
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 27.04.2014 | 12:17  
20.461
Ursula Hickmann aus Essen-Süd | 27.04.2014 | 14:22  
26.338
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 27.04.2014 | 17:05  
15.267
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 27.04.2014 | 18:28  
20.461
Ursula Hickmann aus Essen-Süd | 27.04.2014 | 18:42  
15.267
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 27.04.2014 | 18:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.