Cannabis geeignet bei Vaskulitiden?

Anzeige
Cannabis (Foto: Copyright (c) Xtip/pixabay.com)
Über Jahre haben sich Experten, Patienten und die breite Öffentlichkeit die Köpfe heiß geredet über die Frage, ob Cannabis als Medikament in Deutschland zugelassen und von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden sollte. Auch viele Vaskulitis-Patienten setzten sich mit dem Thema auseinander. Schließlich erfolge die Freigabe für schwerkranke Patienten im März 2017.
Wie der Deutschlandfunk in seiner Sendung am 16.1.2018 berichtete, folgte daraufhin ein Antragsansturm bei den gesetzlichen Krankenkassen.

Doch, ist das Medikament Cannabis für Vaskulitis-Patienten wirklich geeignet?


Pro Vaskulitis geht in seinenVaskulitis Kurznachrichten 3.1 auf diese Frage ein. Außerdem wird zum Thema Mepolizumab und Grippeimpfung berichtet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
77.547
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 18.01.2018 | 22:05  
379
Drs. Pol. (NL) Monika Eskandani aus Essen-Süd | 18.01.2018 | 22:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.