1.000-jährige Geschichte - Besichtigung der Luciuskirche mit Dombaumeister Dr. Dohmen

Besichtigung der Kirche St. Lucius mit der CDU Werden unter Führung des Dombaumeisters a.D. Prof. Dr. Heinz Dohmen (3. v. re.). Hanslothar Kranz (2. v. re.) hatte zur Führung eingeladen.
12Bilder
  • Besichtigung der Kirche St. Lucius mit der CDU Werden unter Führung des Dombaumeisters a.D. Prof. Dr. Heinz Dohmen (3. v. re.). Hanslothar Kranz (2. v. re.) hatte zur Führung eingeladen.
  • Foto: Gohl
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Im Rahmen der diesjährigen Sommeraktion der CDU-Werden fand eine Besichtigung der Luciuskirche statt. Bei sommerlichem Wetter starten die jungen und alten Teilnehmer auf dem Vorplatz der Kirche zu einer spannenden Reise in die Vergangenheit.

Die Führung übernahm Dombaumeister em. Prof. Dr. Ing. Heinz Dohmen, der von 1975 bis 1999 Diözesan- und Dombaumeister in Essen war. Die Luciuskirche wurde von 995 bis 1063 erbaut. Baubeginn war im Jahre 995 unter dem Leiter des Benediktiner-Klosters Abt Werinbert. Eingeweiht wurde die Kirche im Jahre 1063 durch Erzbischof Anno II. von Köln, also vor 995 Jahren. Nach verschiedenen säkularen Nutzungen zu Wohnzwecken, als Lagerstätte von Leitern und Baumaterialien, wurde sie ab 1957 wieder als Sakralraum hergerichtet und 1996 vom ersten Ruhrbischof, Dr. Franz Hengsbach, eingeweiht.

Autor:

Nina van Bevern aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen