Bunte Plastikfahne am Kirchturm: Pfadfinder-Aktion gegen Plastikverschwendung

Der ganze Pfadfinderstamm hatte sich vor der Flaggen-Aktion mit dem Thema Plastikmüll beschäftigt. Foto: Olaf Eybe
5Bilder
  • Der ganze Pfadfinderstamm hatte sich vor der Flaggen-Aktion mit dem Thema Plastikmüll beschäftigt. Foto: Olaf Eybe
  • hochgeladen von Olaf Eybe
Wo: Stephanus Gemeindezentrum , Langenberger Strau00dfe 426a, 45277 Essen auf Karte anzeigen

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes Eberhard Wittgen führten Anfang April eine öffentlichkeitswirksame Aktion zum Thema Plastikmüll durch. Am Kirchturm der Stephanus Kirche hissten sie eine rund 50 Quadratmeter große Fahne aus aneinandergehefteten Plastiktüten.

In den vorangegangenen Gruppenstunden hatten sich die Kinder und Jugendlichen des Pfadfinderstammes aus Essen-Überruhr intensiv mit dem Thema Plastik beschäftigt und beschlossen, ein sichtbares Zeichen gegen die weit verbreitete Plastikverschwendung zu setzen. Zum Beginn der Aktion, zu der neben Pfadfindereltern auch Gemeindemitglieder erschienen waren, erläuterte Pfarrer Markus Pein, die Hintergründe der Aktion: „Eines unserer Pfadfindergesetzte beinhaltet, dass wir uns für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Mit dieser Aktion wollten wir auch andere wachrütteln und auf den allgemeinen Plastikwahnsinn aufmerksam machen. Gerade Plastiktüten werden nur kurz gebraucht und wandern dann in den Müll.“
„In wenigen Tagen haben wir in unserem privaten Umfeld Plastiktüten gesammelt und schnell kam eine große Anzahl davon zusammen“, führt Olaf Eybe, Stammesleitung, weiter aus. In der vergangenen Woche haben die Jugendlichen die Plastiktüten zu einer großen bunten Fahne zusammengesetzt und sich überlegt, wie diese am Kirchturm befestig werden kann.
Am 3. April war es dann soweit und die Fahne wurde am frühen Abend gehisst. Aus diesem Anlass versammelte sich der ganze Stamm zum Fototermin und es kam zu anregenden Gesprächen mit Passanten und Gemeindemitgliedern, die die Aktion begrüßten. Aus Sicherheitsgründen wurde die Fahne erst einmal wieder eingeholt, aber die Aktion soll wiederholt werden. Im Mai wird in der Stephanus Kirche ein Gottesdienst stattfinden, bei dem die Bewahrung der Schöpfung im Mittelpunkt steht. „Das ist ein guter Anlass, um die Fahne erneut zu hissen“, so Pfarrer Pein.

Weitere Umweltaktivitäten

2014 haben die Pfadfinderinnen und Pfadfinder gleich mehrfach ökologische Themen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit gerückt. Die große Beerenhecke des Stammes wurde zurechtgeschnitten, so dass dort viele heimische Vögel Unterschlupf und Nahrung finden. Eine Lesung des Kinderbuchautoren Gerd Tersluisen über die Waldabenteuer von Ruhrgebietskindern zeigte die Schönheit der Natur im Ruhrgebiet auf.
Im März beteiligten sich die VCP-Pfadfinder an der bekannten Aktion pico-bello-SauberZauber und sammelten Müll in Überruhr. Auch nach der Plastikaktion gehen die Umweltaktivitäten weiter.

Weitere Informationen

Wer mehr das Pfadfinderleben wissen möchte, kann sich melden bei Pfarrer Markus Pein, Telefon 02 01/85 85 203 oder unter pfadfinder@kirche.ruhr.
Nach vorheriger Anmeldung besteht die Möglichkeit, die Pfadfinder in der wöchentlichen Gruppenstunde kennen zu lernen. Die Gruppenstunde findet außer in den Schulferien und Feiertagen jeden Donnerstag von 17.00 bis 18.30 Uhr im Stephanus Gemeindezentrum statt. Einblick in der Pfadfinderarbeit in Überruhr erhält man auch durch einen Besuch auf der Website des Stammes Eberhard Wittgen: www.pfadfinder-ueberruhr.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen