Auf der Erfolgswelle

Die Werdener Damen siegten nach schwachem Beginn deutlich beim Schlusslicht. 
Foto: Bangert
  • Die Werdener Damen siegten nach schwachem Beginn deutlich beim Schlusslicht.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Handballer der DJK Grün-Weiß Werden feierten einen erfolgreichen Spieltag

Die Grün-Weißen surfen auf der Erfolgswelle. Beide Landesligateams konnten ihre Partien gewinnen. Auch die Reserven waren siegreich.

DJK Werden I gegen HSG Mülheim 31:25
Tore: Wiedemann 7, Heitzer 5, Jachens 5, Mallach 5, Vollmer 3, Pfeffer 2, Clasen, Gummersbach, Hebmüller, Kerger.
Etwas mehr als eine Viertelstunde war gespielt, da lagen die Werdener mit 6:10 hinten. Die bis dahin verlustpunktfreien Mülheimer schienen auf der richtigen Spur. Den Hausherren dagegen drohte die nächste Niederlage. Nach einer Schwächephase und einem Zwischenstand von 9:14 an kämpfte sich die DJK aber wieder zurück ins Spiel. Demian Vollmer und Mats Wiedemann trafen nun zuverlässig und verkürzten bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel machten die Grün-Weißen genauso weiter und warfen vier Treffer in Folge. Plötzlich lag Werden mit 17:14 vorn. Diesen Vorsprung hielten die Mannen von Trainer Dirk Bril und bauten ihn zum Ende hin mit diszipliniertem und zwingendem Spiel sowohl in der Abwehr als auch im Angriff sogar noch aus. Die Löwentaler hatten gerade in der zweiten Halbzeit eine starke Mannschaftsleistung gezeigt und kamen so zu einem verdienten Sieg.
In der Tabelle machten die Werdener einen Sprung und sind nun Fünfter. Um noch weiter klettern zu können, müssten aber auch mal auswärts Punkte her. Warum nicht beim Zehnten TuS Lintorf II damit anfangen?

Schwacher Beginn

SG Altendorf/Ruhr gegen HSG Werden/Phönix I 13:25
Tore: Museiko 6, Osterwald 5, Berking 4, Falke 3, Majic 3, Abberger 2, Abdik, Kirchhoff.
Die obere Tabellenhälfte ist erreicht und sogar die Spitzenpositionen geraten in Sichtweite. Bei der SG Altendorf/Ruhr kam die Mannschaft von Trainer Sven Pfeffer aber zunächst nicht in die Gänge. Bis zur Halbzeit war es ein schwaches Spiel beider Mannschaften. Nach einer Viertelstunde lag die HSG beim harmlosen Schlusslicht sogar mit 5:6 hinten. Jetzt ging ein Ruck durchs Team und Ragnhild Museiko warf mit drei Toren die Führung heraus. Mit 9:7 ging es in den zweiten Durchgang, doch im Angriff gab es immer noch zu viele Fehler und Missverständnisse. Die Gastgeber konnten nach dem Wechsel nicht mehr mithalten und Werden erzielte fünf Treffer in Serie. Das Angriffsspiel wurde zwingender und die sich ergebenden Torchancen konsequenter genutzt. Jetzt wurde es doch noch deutlich.

SG Überruhr III gegen DJK Werden II 23:26
Tore: Kuzminski 9, Claessen 7, Gründer 5, Camp, Hennen, Herrscher, Lüger, Risch.
Weiter auf Erfolgskurs bleibt die neu formierte Mannschaft. Fünf Minuten vor dem Abpfiff lag die DJK-Reserve in einer spannenden und umkämpften Begegnung noch mit 22:23 zurück. Robert Kuzminski verwandelte zwei Siebenmeter und Lars Claessen legte in der letzten Spielminute zwei Treffer nach. Der dritte Sieg in Folge war perfekt, als Vierter hat sich das Team von Trainer Dominik Baltes nun in der Spitzengruppe der Kreisliga etabliert.

HSG Werden/ Phönix II gegen SuS Olfen 21:15
Tore: Knieza 5, K. Schwätzer 5, Brehmer 4, Kruthoff 4, Bernstein 2, Büchel.
Nach zehn Minuten lag die Werdener Reserve mit 5:4 vorn und baute dann mit vier Treffen in Folge stetig aus. Mit 12:7 wurden die Seiten gewechselt. Fünf Minuten vor dem Abpfiff warf Kathrin Schwätzer das 21:12 heraus. In den letzten Minuten führten unkonzentrierte Aktionen gerade im Angriff dazu, dass Olfen noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben durfte. Mit 8:0 Punkten ist die HSG II nun souveräner Tabellenführer.

So fliegt das Leder

Sonntag, 14. Oktober
12 Uhr: HSG Werden-Phönix I gegen Bayer Uerdingen, Raumerhalle.
20 Uhr: TuS Lintorf II gegen DJK Werden I, Schulzentrum Lintorf.

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.