Gleich fünf lokale Jugendfußballteams am Start beim Niederrheinpokal
Auf der großen Bühne

Die U13 Mädchen des SC Werden-Heidhausen holten in Moers einen 8:0-Sieg.
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die U13 Mädchen des SC Werden-Heidhausen holten in Moers einen 8:0-Sieg.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der lokale Jugendfußball ist in dieser Spielzeit gleich fünfmal auf der großen Bühne des Niederrheinpokals vertreten. Während die DJK Mintard zwei Starter melden durfte, war der SC Werden-Heidhausen dreimal im Los-Topf zu finden.

Die U15 Mädchen der DJK Mintard empfingen Borussia Bocholt. Locker wurde die zweite Runde des Verbandspokals erreicht. Gegen das Leistungsklassenteam aus Bocholt siegte die Mannschaft von Trainer Marvin Robert mit 8:0 Toren. Greta Grüning (3), Finja Baudisch (2), Carolin Mai und Ida Stenzel erzielten die Treffer. Hinzu kam ein Eigentor der Gäste.
Die Pokalpartie der Mintarder U17 Mädchen beim Ligagefährten DJK Lowick wurde auf den 23. Februar verlegt. Am kommenden Sonntag geht es weiter in der Niederrheinliga, wenn die Blau-Weißen den FC Kray empfangen.

Beeindruckender Sieg

Die Werdener U13 Mädchen reisten zum im weiblichen Fußball höchst renommierten GSV Moers und viele mitgereiste Anhänger feuerten die Truppe von Trainer Roland Vorholt an. Mit einem beeindruckenden 8:0 kehrte der SC aus Moers zurück. In einer konzentriert geführten ersten Halbzeit sprühten die Löwentalerinnen vor Spiellaune und ließen dem Gegner keine Möglichkeit, sich zu entfalten. Mit einer stark aufspielenden Lisa Isenberg und einer sicheren Abwehr um Elina Lüddecke ging es nur in einer Richtung. Wenn die Gastgeber dann doch mal in die Nähe des SC-Tores kamen, war Torhüterin Emma Hensen zur Stelle. Zur Pause führten die in allen Belangen überlegenen Löwentalerinnen bereits mit 4:0 Toren. Schön herausgespielte Tore und ein sehenswerter Heber rundeten das Spiel ab. Am Ende hatte Werden mit 8:0 triumphiert und hofft nun auf ein Heimspiel in der nächsten Runde. Die Treffer erzielten Lisa Isenberg 4, Ida Jesse 2, Charlotta Krüger und Jasmin Piekenbrink.
In die Röhre schauten die U17 Mädchen des SC Werden-Heidhausen. Spät kam die Absage von Blau-Weiß Concordia Viersen. Der Gegner verzichtete und der SC kam kampflos weiter. Ärgerlich für Trainer Markus Graf, der nun auf ein attraktives Los für die zweite Runde hofft. Bald geht es auch in der neu geschaffenen Leistungsklasse los. Als Aufsteiger messen sich die Löwentalerinnen mit MSV Duisburg, Rhenania Bottrop, GSV Moers, SuS Dinslaken und SuS Niederbonsfeld.

Befürchtetes Pokalaus

Für die Werdener B-Junioren kam gegen die favorisierten Sportfreunde Baumberg das befürchtete Aus. Beim souveränen Spitzenreiter der Bergischen Leistungsklasse
war nichts zu holen für das Team von Coach Marcel Schäfer. In Monheim am Rhein lagen die SCler nach nur 18 Minuten bereits mit 0:2 hinten. Nach einer Stunde fiel mit dem 3:0 die Entscheidung. Werden kämpfte weiter und konnte erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Nun möchte das Team seine exzellente Platzierung in der Leistungsklasse zumindest halten und freut sich auch schon auf das Essener Pokalfinale am 21. Mai gegen den großen RWE.

Die U13 Mädchen des SC Werden-Heidhausen holten in Moers einen 8:0-Sieg.
Foto: Bangert
Beide Werdener Mädchenteams sind im Niederrheinpokal weitergekommen. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.