Beide sind weiter!

Zack! Drin ist das Leder, Björn Bloch hat soeben das 5:0 für die SG Werden 80 gegen Huttrop erzielt!
2Bilder
  • Zack! Drin ist das Leder, Björn Bloch hat soeben das 5:0 für die SG Werden 80 gegen Huttrop erzielt!
  • hochgeladen von Daniel Henschke

19. Meisterschaften im Hallenfußball

In der gut gefüllten Halle im Sportpark Löwental konnten beide Werdener Teams den Einzug in die nächste Runde „klar“ machen. Während Bezirksligist SC Werden-Heidhausen sogar eine Partie verlor und nur Zweiter wurde, strahlten die 80er über ihren dritten Platz, der endlich wieder mal ein Weiterkommen bedeutete.

SC Werden-Heidhausen

Gegen den ESV Frillendorf entwickelte sich eine müde Partie, Winter-Neuzugang Nico Rüth bediente Jason Munsch zum 1:0, Yannick Bönte traf zweimal, die Vorarbeit kam beide Male von Mats Rullich. Kurz vor dem Ende konnte der tapfer kämpfende B-Ligist sogar noch auf 1:3 verkürzen.
Der topmotivierte Kreisligist Yurdum Spor überraschte den Lokalmatadoren mit großem Kampf, oft an der Grenze der Legalität. Die SCler verloren nach der frühen Führung durch Jason Munsch völlig den Faden und ließen dem Gegner zu viel Spielraum, fast schon logische Folge war der Ausgleich in der zehnten Minute. Eine Zeitstrafe gegen Tobias Koenen erregte die Fans, eine Minute vor der Sirene traf ein Gegner trocken zum 1:2 und machte so die deftige Überraschung perfekt. Die Eintracht Bonnekamp aus der Freizeitliga war heillos überfordert, im Minutentakt trafen die Werdener fast nach Belieben. Gleich vier Tore konnte Jason Munsch terzieln. Jan Brückner, Stefan Lössner und Nico Rüth trugen sich zweimal in die Torjägerliste ein, den Schlusspunkt zum 12:1 setzten Florian Kleine-Beck und Mats Rullich.
Durch die Niederlage gegen Yurdum Spor vermied der SC übrigens den Vergleich mit Titelverteidiger FC Kray sowie dem Mitfavoriten FC Kettwig und hat es nun mit einer deutlich leichteren Gruppe zu tun.

SG Werden 80

Trainer Peter Büker schaute so richtig zufrieden, denn seinen Jungs gelang nach vielen Jahren der Erstrundenpleiten der Einzug in die Vorrunde! Zum Auftakt unterlag die SG dem A-Ligisten Blau Gelb Überruhr mit 2:5 Toren. Zwar gelang Janusz Malczak das zwischenzeitliche 1:3, doch Blau Gelb war zu stark. Für den Treffer zum 2:5 Endstand war Robin Quellmelz zuständig. In der nächsten Partie rieben sich Fans und neutrale Zuschauer verwundert die Augen: die 80er besiegten Winfried Huttrop überdeutlich mit 5:0 und wurden entsprechend mit warmen Applaus belohnt. Philipp Klein, zweimal Martin Hofmann, Marvin Wimmers und Björn Bloch trafen zum überraschenden Kantersieg.
Der VfL Kupferdreh war zwar nur mit der Reserve angetreten, dennoch aber beim 1:3 eine Nummer zu groß, da half das 1:2 durch Michael Schweinheim auch nicht weiter. Doch das unverhoffte Weiterkommen überstrahlte den Ärger über eine unnötige Niederlage. Gegen zwei A-Ligisten und einen Bezirksligisten sind die 80er nun krasser Außenseiter.

Hallenfußball

Samstag, 12. Januar 2013 in der Sporthalle Kupferdreh:

SC Werden-Heidhausen gegen: Heisinger SV 14:03 Uhr, ESC Rellinghausen 14:57 Uhr, SV Kray 04 16:09 Uhr.
SG Werden 80 gegen: SuS Niederbonsfeld 14.39 Uhr, RSC Essen 15.51 Uhr, SV Steele 17.03 Uhr.

Zack! Drin ist das Leder, Björn Bloch hat soeben das 5:0 für die SG Werden 80 gegen Huttrop erzielt!
SCNeuzugang Nico Rüth (l.) konnte zweimal treffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen