Was war am Wochenende los im Fischlaker, Heidhauser und Werdener Jugendsport?
C-Junioren bewiesen Moral

Die Löwentaler C-Junioren bewiesen große Moral.
Foto: Gohl
2Bilder
  • Die Löwentaler C-Junioren bewiesen große Moral.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Fischlaker, Heidhauser und Werdener Nachwuchses. Die C-Junioren des SC Werden-Heidhausen bewiesen in Stoppenberg große Moral.

Das Wochenende stand für die Fußballer unter widrigen Vorzeichen: Die Spiele der A- und B1-Junioren fielen aus.
Die B2-Junioren gastierten bei der absoluten Übermannschaft der Liga. Deutlich war er Auftrag des Trainerduos Enrico Bloß und Michael Koke: „Wir wollen den Spitzenreiter ärgern.“ Adler Union Frintrop II hatte bisher alle 17 Begegnungen gewonnen und dabei ein Torverhältnis von 88:13 herausgeschossen. Doch gegen gut eingestellte Löwentaler tat sich der haushohe Favorit extrem schwer. Im Prinzip war es eine völlig offene Partie, in der aber Werden erneut Schwächen im Abschluss zeigte. Besser machte es da der Tabellenführer, als er zehn Minuten vor dem Ende doch den Siegtreffer erzielen konnte. Nun gilt der Fokus der Eroberung des zweiten Tabellenplatzes.
Durch einen schnell vorgetragenen Angriff und einen Elfmeter lagen die C-Junioren schon nach neun Minuten mit 0:2 zurück. Die Gäste ließen sich jedoch weder durch diesen schnellen Rückstand noch durch das ruppige Spiel der Stoppenberger beirren. Mit einer riesigen Energieleistung drehte der Tabellenzweite das Spiel und konnte durch Tore von Leonidas Karakas und Alex Lewe (2) mit einer 3:2 Führung in die Pause gehen. Der SC hielt weiter dagegen und wusste durch Laufbereitschaft und Zweikampfstärke zu überzeugen. Hinten ließen die Werdener nichts mehr anbrennen, die Hausherren hatten nur noch eine Möglichkeit. Als Alex Lewe den Ball zum 4:2 versenkte, war das Spiel gelaufen. Leider erwiesen sich die Gastgeber nach dem Abpfiff als ganz schlechte Verlierer.
Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten konnten die Zuschauer bei den D-Junioren erleben. Die Mannschaft mit dem Wind im Rücken bestimmte im Löwental die Partie, so legte Adler Union Frintrop bis zur Pause ein 2:0 vor. In der zweiten Halbzeit dominierten dann die Gastgeber und kamen durch Iasonas Karakas zum Anschlusstreffer. Leider reichte es nicht mehr ganz zum durchaus verdienten Ausgleich.

Handballer zeigen sich verbessert

Die C-Junioren der DJK Werden waren im Hinspiel mit 19:35 förmlich untergegangen. Diesmal wurde es deutlich enger und die grün-weißen Handballer zeigten sich deutlich verbessert. Die Löwentaler lagen gegen die SG Überruhr schnell zurück, kämpften sich aber wieder heran. Mit 12:16 wurden die Seiten gewechselt. Nun mussten die Grün-Weißen abreißen lassen und lagen bald mit 19:28 hinten. Eine Serie von Treffern durch Kareem Keuthen, Simon Henselowsky und Fabian Hesterkamp brachte die Heimmannschaft wieder etwas näher. Aber Überruhr war nicht mehr einzuholen und Werden zog mit 23:30 den Kürzeren. Die Tore warfen Fabian Hesterkamp 9, Jonah Dargel 5, Simon Henselowsky 4, Kareem Keuthen 2, Johan Willweber 2 und Martin Oldigs.

Die Löwentaler C-Junioren bewiesen große Moral.
Foto: Gohl
Die Werdener Handballer zeigten sich deutlich verbessert. 
Foto: Bangert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen