Der SC Werden-Heidhausen riss einen Titelkandidaten unsanft aus schönsten Träumen
Ein offener Schlagabtausch

Kapitän Tim Homberg erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich. 
Foto: Gohl
2Bilder
  • Kapitän Tim Homberg erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Während die Damen den nächsten Kantersieg feierten, beeindruckte der Herren-Bezirksligist mit Kampfkraft und wunderschönen Toren. Die Alten Herren gewannen das Turnier auf Borkum.

Vogelheimer SV gegen SC Werden-Heidhausen I 3:3
Hui! Einen offenen Schlagabtausch sahen die Besucher am gefürchteten Lichtenhorst. Einer der Aufstiegskandidaten wurde unsanft aus schönsten Träumen gerissen. Doch zunächst schlummerte die SC-Defensive nach einem Einwurf und ließ den Angreifer ungestört einnicken. Eine wunderschöne Kombination über vier Stationen landete bei Timo Orlic, der Keeper konnte dessen Ball noch soeben an die Latte lenken. Aber Marius Neef hatte schon gelauert und staubte ab. Kurz darauf lag Werden erneut hinten. Wie aus dem Nichts war plötzlich ein Vogelheimer auf links durch und verwandelte souverän. Mit diesem 1:2 ging es in die Pause.
Nach einer Stunde wechselte Trainer Danny Konietzko Flügelflitzer Khalid Waziri ein, was dem Spiel der Gäste gut tat. Dann ging alles ganz schnell. Waziri fing einen Pass ab und bediente den leicht abseitsverdächtigen Kevin Hougardy. Der legte vorm herausstürzenden Schlussmann quer zu Timo Orlic, der ins verwaiste Tor treffen konnte. Vogelheim protestierte, doch der Referee ließ sich nicht umstimmen. In der 78. Minute ging Waziri im Strafraum zu ungestüm in den Zweikampf und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. SC-Torhüter Marcel Niehaus war sogar noch am Ball, der aber doch zum 2:3 ins Netz trudelte. Die Gäste gaben sich nicht auf und drängten. Vogelheim konnte sich nicht richtig befreien und Hougardy steckte genial durch zu Tim Homberg. Der Kapitän behielt die Nerven und traf abgeklärt. Fünf Minuten vor dem Ende hatte Vogelheim den Sieg auf dem Fuß, aber Keeper Niehaus hielt den einen Punkt fest. Mit diesem 3:3 ging es dann auch in die Kabinen.
Es scheint so, als wäre bald der erste Sieg fällig. Vielleicht im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger aus Katernberg?

Der nächste Kantersieg

TuS Essen-West II gegen SC Werden-Heidhausen Damen 0:13
Der nächste Kantersieg für die Werdener Damen. Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Lisa Resing für den ersten Jubel. Lisa Marie Mielke erhöhte, bevor Resing das 3:0 erzielte. Kurz vor das Pause traf Cathi Will zur 4:0-Pausenführung. Die Werdener Überlegenheit spiegelte sich in der zweiten Halbzeit in insgesamt neun Treffern wider. Nach dem Seitenwechsel schossen Joelle Seisel 3, Ann-Marie Schwela 2, Cathi Will 2, Lisa Marie Mielke und Lisa Resing die Treffer. Mit zwei Siegen und 22:0 Toren sind die Löwentalerinnen zunächst Tabellenzweiter. Nun geht es zur neu gegründeten Mannschaft des TuS 84/10.

SV Burgaltendorf III gegen SC Werden-Heidhausen II 2:0
Ins Straucheln geriet die Reserve bei einem der Lieblingsgegner der vergangenen Spielzeiten. Die letzte Niederlage ist neun Jahre her. Doch zu früher Morgenstunde gerieten die Löwentaler diesmal schnell in Rückstand und konnten diesen auch nicht mehr einholen. Im Gegenteil, in der 70. Minute machten die Hausherren den Sack zu. Die Reserve bleibt wie schon im Vorjahr in den Startlöchern hocken. Nun kommt der punktgleiche RSC Essen ins Löwental.

TC Freisenbruch II gegen SC Werden-Heidhausen III 3:1

Auf der ungewohnten Asche im Bergmannsbusch lag Werden schon nach einer Minute hinten. Der erste Angriffsversuch wurde abgefangen und der gegnerische Stürmer überwand Torwart Nico Kimmeskamp. Mit einem Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit machte Freisenbruch den Sack zu. Spät konnte Mali Sirin noch einen Freistoß in die Maschen zirkeln.

Turniersieg für die Alten Herren

Sie haben es wieder getan! Die Werdener Alten Herren konnten auf der Nordseeinsel Borkum ihren Turniererfolg von 2014 wiederholen. Die Voraussetzungen schien schlecht: Nach einer sehr kurzen Nacht ging es im ersten Gruppenspiel um 9.30 Uhr an den Start. Da der Mannschaft noch die Feier des Vorabends in den Knochen steckte, konnte sie mit dem 0:0 gegen Friesia Emden zufrieden sein. Zwei Stunden und einige Kaltgetränke später lief es schon besser und die Holländer des VV Warffum wurden mit 4:0 geschlagen. Danach folgten noch die letzten beiden Gruppenspiele, die auch souverän mit 3:0 und 3:2 gewonnen wurden. Im Halbfinale bot der SC eine Topleistung und ließ der SG Hesseln keine Chance. Im Endspiel folgte das Highlight des Traditionsturniers. Gegen die favorisierte und sehr junge Mannschaft aus Freienohl mussten nun alle taktischen Mittel eingesetzt werden. Die Essener Abwehr hatte alle Mühe, dem Druck mit Geschlossenheit und Kampfstärke zu begegnen. Vereinzelt konnten Gegenangriffe gestartet werden. Einer davon führte zum gefeierten 1:0 durch einen perfekten Weitschuss in den Winkel von Christoph Steinmetz. Danach wurde die Führung mit Mann und Maus verteidigt. Dank einer unglaublichen Parade von Torwart Rheza Bashipour kurz vor Schluss hielt der Vorsprung. Dann war es soweit und der Schiedsrichter pfiff nach gefühlt zehnminütiger Nachspielzeit endlich ab. Nachher wurde dem Anlass entsprechend noch kräftig gefeiert.

So rollts Leder

Sonntag, 15. September
11 Uhr: SC Werden-Heidhausen III gegen DJK Mintard III, Löwental.
13 Uhr: TuS 84/10 gegen SC Werden-Heidhausen Damen, Prinzenstraße.
13 Uhr: SC Werden-Heidhausen II gegen RSC Essen, Löwental.
15 Uhr: SC Werden-Heidhausen I gegen DJK SF Katernberg, Löwental.

Kapitän Tim Homberg erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich. 
Foto: Gohl
So sehen Sieger aus. Die Alten Herren feiern ihren Turniersieg.  
Foto: privat
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen