Was war am Wochenende los im Fischlaker, Heidhauser und Werdener Jugendsport?
Es wurde richtig eng

In Schonnebeck gewannen die U13 Mädchen mit 3:2 Toren.  
Foto: Bangert
2Bilder
  • In Schonnebeck gewannen die U13 Mädchen mit 3:2 Toren.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Fischlaker, Heidhauser und Werdener Nachwuchses. Bei Fußballern wie Volleyballern gab es knappe Ergebnisse.

Die Volleys des Werdener TB mussten oft in den Tiebreak. Trainer Burkhard Leise war mit der gezeigten Mannschaftsleistung seiner männlichen U18 durchweg zufrieden. Gegen TuS Lintorf ging es über drei Sätze ans Limit, bevor im Tiebreak der finale Ball zum 13:15 im Feld des WTB landete. Auch gegen ART Düsseldorf haftete in den letzten Ballwechseln das Pech an den Sohlen der Werdener. In zwei äußerst knappen Sätzen siegte Düsseldorf.
In den Partien der weiblichen U13 gegen die Lokalrivalen vom TuSEM und MTG Horst wurde um jeden Ball gekämpft. Das lobte Trainerin Lara Schützdeller sehr, die zudem hochzufrieden mit dem Bemühen ihrer Schützlinge war, jeden Ball über drei Stationen aufzubauen. Jeweils in den Tiebreaks schüttelte der WTB die Konkurrenz ab.

Ein ganz wichtiger Sieg

Die Fußballer des SC Werden-Heidhausen blickten auf die D-Junioren. Denen gelang ein ganz wichtiger Sieg gegen die DJK Mintard. Zunächst lagen die Löwentaler mit 0:1 hinten. Dann aber drehten Justus Becker und Jan Oldigs mit ihren Toren das Spiel noch zugunsten der Werdener.
Im Nachholspiel bei der Spvg Schonnebeck II zeigten die U13 Mädchen wieder ein konzentriertes Spiel und gewannen mit 3:2 Toren. Lena Zielinski (2) und Elina Lüddecke trafen in einem abwechslungsreichen Spiel, in dem es lange Zeit ausgeglichen war und Chancen auf beiden Seiten gab. Emma Hensen im Tor verhinderte mit tollen Reaktionen den Ausgleich.
Im Kreispokal lagen die U17 Mädchen gegen den hohen Favoriten Schonnebeck bereits mit 0:3 hinten. Aber dann explodierte Franziska Rech und heizte den Gegnern so richtig ein. Erst traf sie zum 1:3 und legte dann noch einen zweiten Treffer nach. Jetzt wurde es richtig eng: Schonnebeck wankte, holte sich aber doch noch soeben den 4:2 Erfolg.
Die B-Junioren holten in Niederwenigern ein 2:2 Unentschieden. Ioannis Bekas konnte zweimal eine Führung der Gastgeber ausgleichen. Als Tabellenvierter der Leistungsklasse musste Werden den Kontakt zum Spitzenduo abreißen lassen.
Dem Tabellenführer aus Niederwenigern machten die A-Junioren das Leben schwer. Obwohl sie mit 0:2 hinten lagen, gaben sie nie auf und konnten in der 70. Minute durch Robin Saarmann verkürzen. Erst in der 90. Minute konnte der Favorit alles klar machen. Der Vorsprung vor der Abstiegszone beträgt gerade einmal zwei Pünktchen.

In Schonnebeck gewannen die U13 Mädchen mit 3:2 Toren.  
Foto: Bangert
Die A-Junioren machten dem Tabellenführer das Leben schwer. 
Foto: Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen